Skip to content

Schlagwort-Archive: Kriegskinder

Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen – Das abenteuerliche Nachkriegsleben eines Kriegskindes

In seiner autobiografischen Erzählung „Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen“ erinnert sich Werner E J Schulz an die letzten Kriegsereignisse sowie seine Jugend in der DDR.

Irmas Enkel – berührende Erzählung starker Frauen und unüberwindbarer Generationenkonflikte

Leandra Moor spürt in „Irmas Enkel“ den Lücken in ihrer Familienbiografie nach und legt beeindruckende Frauenschicksale vor.

Ich bin nicht satt geworden – anschauliche Beschreibung eines abgeschiedenen Lebens

Veronika Bergmann blickt in „Ich bin nicht satt geworden“ auf ein Leben voller Herausforderungen zurück.