Skip to content

Yumy Bear meldet Einführung bei nationaler Apotheken- und Drogeriekette mit landesweit über 800 Filialen

VANCOUVER, BC, 26. November 2021, Yumy Bear Goods Inc., (CSE: YUMY) (Yumy Bear Candy oder das Unternehmen) hat eine erste Bestellung für seine zuckerarmen Better for You-Süßwaren von einer der größten Apotheken- und Drogerieketten Kanadas erhalten. Mit über 800 Filialen im ganzen Land ist die Kette einer der führenden unabhängigen Apotheken- und Drogerieeinzelhändler in Kanada. Seit der Gründung im Jahr 1981 hat sich die Kette auf den Ausbau einer nationalen Plattform von gemeindeorientierten Einzelhandelsgeschäften konzentriert, die den Kunden einen außergewöhnlichen Service, Produkte und Beratung bieten sollen.

Die ist die bislang größte Platzierung im Einzelhandel und ein großer Erfolg für das Unternehmen. Dies ist ein Einzelhändler, der Yumy Bear in neue Höhen führen könnte. Die Einführung bei einer der größten Ketten im Land zeigt, dass es eine aktive Lücke im Süßwarenbereich gibt, die wir füllen. Wir erwarten hohe Verkaufszahlen und durch die zusätzliche Einzelhandelspräsenz die Möglichkeit, weitere wichtige Einzelhändler für unser Unternehmen zu gewinnen. Wir sind sehr stolz auf den Fortschritt, den wir in kurzer Zeit gemacht haben, aber erwarten noch viel mehr in den kommenden Monaten, freut sich CEO und Gründerin Erica Williams.

Die einzelnen Filialen der Kette werden unabhängig voneinander betrieben und reichen von kleinen Arzneiausgabestellen bis hin zu großflächigen Apotheken für die häusliche Pflege. Jede Region hat ihr eigenes Board of Directors sowie einen Vertreter im nationalen Board of Directors. Das Geschäftsmodell der Kette ist auf Selbstverwaltung ausgerichtet, wobei die Apothekeninhaber in das jeweilige regionale Board of Directors gewählt werden. Auf diese Weise werden die Bedürfnisse der Inhaber von anderen Inhabern wahrgenommen und nicht von einem separaten Konzern gesteuert. Der Erfolg dieses Modells hat in bedeutendem Maße dazu beitragen, neue Mitglieder zu gewinnen und die Anzahl der Filialen im ganzen Land zu steigern.

Als wir Yumy Bear gründeten, war uns bewusst, dass Apotheken/Drogerien ein wichtiger Einzelhändler sein würden. Ich bin stolz, dass wir unseren Plan, eine Einführung bei den führenden Apotheken des Landes zu erwirken, nun tatsächlich umsetzen. Nachdem ich schon seit Jahren in der Lebensmittelindustrie tätig bin, kann ich bestätigen, dass dies ein wirklicher Meilenstein für unser Unternehmen ist und Gutes für die Zukunft verspricht, erklärt Director Cassidy McCord.

YUMY BEAR GOODS INC.
Erica Williams, CEO
Telefon: (604) 449-2026
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

YUMY BEAR GOODS INC.
25th Floor, 700 West Georgia Street
Vancouver, British Columbia
V7Y 1B3

Yumy Bear ist ein Hersteller von kostengünstigen, zuckerarmen Süßwaren auf pflanzlicher Basis mit Sitz in Vancouver (British Columbia), das ein Portfolio von gesünderen gelatinefreien Süßigkeiten aus GVO-freien Zutaten mit eigenen Rezepturen entwickelt hat. Alle Produkte sind frei von Gelatine, Soja, Gluten, Nüssen, Milchprodukten, Eiern, Zuckeralkoholen, künstlichen Süßstoffen und genetisch veränderten Organismen.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen
Mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten enthält diese Pressemeldung zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Die Informationen in dieser Pressemeldung über zukünftige Pläne und Ziele des Unternehmens sind zukunftsgerichtete Informationen. Diese zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf angemessenen Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt ihrer Erstellung und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche und soziale Unwägbarkeiten; lokale und globale Markt- und Wirtschaftsunwägbarkeiten, die sich aus der COVID-19-Pandemie ergeben; Rechtsstreitigkeiten, die Verfügbarkeit wichtiger Produktinhaltsstoffe, gesetzgeberische, ökologische und andere juristische, regulatorische, politische und wettbewerbliche Entwicklungen; die Fähigkeit, die Herstellungs- und Produktionskapazitäten effektiv zu erweitern; die Fähigkeit, Einzelhandelspartner für den Vertrieb der Produkte des Unternehmens zu gewinnen, der Erfolg von Marktinitiativen und die Fähigkeit, den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern; die Fähigkeit, Beziehungen zu wichtigen strategischen Lieferanten zu gewinnen, aufrechtzuerhalten und auszubauen; unsere Fähigkeit, die Geschmacksvorlieben der Verbraucher vorherzusagen; Verzögerungen oder das Scheitern von behördlichen Genehmigungen; die Angemessenheit unserer Barmittel zur Deckung des Liquiditätsbedarfs; die zusätzlichen Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht sind, sowie andere in dieser Pressemeldung erwähnte Aspekte. Dementsprechend ist es möglich, dass die in dieser Pressemeldung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen nicht eintreten und aufgrund dieser bekannten und unbekannten Risikofaktoren und Ungewissheiten, die das Unternehmen betreffen, wesentlich abweichen können. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf diese Aussagen verlassen, da sie nur zum Datum dieser Pressemitteilung gelten und keine Garantie dafür gegeben werden kann, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Yumy Bear Goods Inc.
Erica Williams
25th Floor – 700 West Georgia Street
V7Y 1B3 Vancouver, BC
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Yumy Bear Goods Inc.
Erica Williams
25th Floor – 700 West Georgia Street
V7Y 1B3 Vancouver, BC

email : email hidden; JavaScript is required

Canasil schließt überzeichnete nicht vermittelte Privatplatzierung in Höhe von 708.750 Dollar ab und nimmt 102.000 Dollar aus der Ausübung von Warrants ein: Gesamterlös von 810.750 Dollar

Vancouver, 26. November 2021 – Canasil Resources Inc. (TSX-V: CLZ, DB Frankfurt: 3CC, Canasil oder das Unternehmen) meldet den Abschluss einer nicht vermittelten Privatplatzierung (die Platzierung) von 4.350.000 Einheiten zum Preis von 0,125 Dollar pro Einheit per 15. November 2021 (543.750 Dollar Erlös) und 1.100.000 Flow-Through-Aktien (FT-Aktien) zum Preis von 0,15 Dollar pro FT-Aktie per 25. November 2021 (165.000 Dollar Erlös). Der Gesamterlös beträgt 708.750 Dollar. Das ursprünglich angekündigte Platzierungsvolumen war 500.000 Dollar, welches im Anschluss auf 650.000 Dollar erhöht wurde, siehe Pressemeldungen vom 19. Oktober und 22. Oktober 2021. Der Abschluss der Platzierung steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung durch die TSX Venture Exchange. Die in Verbindung mit der Platzierung begebenen Wertpapiere sind an eine Haltedauer gebunden, die vier Monate und einen Tag nach dem Ausgabedatum ablaufen. Für einen Teil des Erlöses aus der Platzierung fielen Vermittlungsgebühren von 6 % (insgesamt 19.350 Dollar) an.

Die 4.350.000 Einheiten bestehen jeweils aus einer Stammaktie des Unternehmens und der Hälfte eines nicht übertragbaren Aktienkaufwarrants. Jeder ganze Warrant (ein Warrant) kann während des ersten Jahres nach dem Abschluss der Platzierung gegen eine zusätzliche Stammaktie des Unternehmens zum Preis von 0,20 Dollar eingetauscht werden. Im zweiten Jahr nach dem Abschluss der Platzierung erhöht sich der Preis auf 0,25 Dollar.

Das Unternehmen hat außerdem 102.000 Dollar aus der Ausübung von 850.000 Warrants zum Preis von 0,12 Dollar pro Warrant eingenommen. Vom Gesamterlös von 810.750 Dollar werden 645.750 Dollar für die Bohrprogramme in den Silber-Gold-Projekten des Unternehmens in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Zacatecas sowie als Working Capital verwendet; der FT-Anteil in Höhe von 165.000 Dollar wird zur Finanzierung von qualifizierten Explorationsprogrammen auf den Kupfer-Gold-Projekten des Unternehmens in British Columbia (Kanada) genutzt.

Über Canasil:

Canasil ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen mit Alleinrechten an umfangreichen Silber-, Gold-, Kupfer-, Blei- und Zink-Explorationsprojekten in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Zacatecas bzw. in der kanadischen Provinz British Columbia. Zu den Direktoren und Führungsmitgliedern des Unternehmens zählen Fachleute der Branche, die bereits umfangreiche Erfahrungen in der Auffindung und im Ausbau von erfolgreichen Rohstoffexplorationsprojekten über die Entdeckung bis hin zur Erschließung sammeln konnten. Das Unternehmen führt aktiv Explorationsarbeiten in seinen Mineralprojekten durch und betreibt in Durango (Mexiko) ein Tochterunternehmen. Die dort beschäftigten geologischen Vollzeitkräfte und das Hilfspersonal sind für die Betriebsstätten in Mexiko verantwortlich.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

Bahman Yamini
President und C.E.O.
Canasil Resources Inc.
Tel: (604) 709-0109
www.canasil.com

Suite 1760 – 750 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 2T8
Kanada

Tel: 604-708 3788
Fax: 604-708 3728
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung ist kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren in Rechtsstaaten, in denen ein solches Angebot bzw. Vermittlungsangebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre. Dazu zählen auch die Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Wertpapiere des Unternehmens wurden bzw. werden weder gemäß dem United States Securities Act von 1933 (Gesetz von 1933) noch gemäß den Wertpapiergesetzen einzelner Bundesstaaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten bzw. an US-Bürger (laut Definition der Vorschrift S im Gesetz von 1933) nicht angeboten oder verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem Gesetz von 1933 bzw. den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen oder keine Ausnahmegenehmigung von einer solchen Registrierungsverpflichtung besteht.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Canasil Resources Inc.
Bahman Yamini
Suite 1760 – 750 West Pender Street
V6C 2T8 Vancouver
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Canasil ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen mit Beteiligungen an Edel- und Basismetallprojekten in den mexikanischen Bundesstaaten Durango, Sinaloa und Zacatecas sowie in British Columbia (Kanada)

Pressekontakt:

Canasil Resources Inc.
Bahman Yamini
Suite 1760 – 750 West Pender Street
V6C 2T8 Vancouver

email : email hidden; JavaScript is required

Unterrichtsmaterialien aus dem Bergmoser + Höller Verlag jetzt mit interaktiven PDFs

Interaktive PDFs für mehr Spaß am Lernen und bessere Lernerfolge: Was wir aus der Pandemie gelernt haben, um die Unterrichtsvorbereitung digitaler und effizienter zu machen.

So wie vorher geht’s nicht mehr!?
Der Lehrer teilte Arbeitsblätter aus, stand dann vorne an der Tafel, während die Schülerinnen und Schüler zuhörten und fleißig mitschrieben. Stift und Papier waren die wichtigsten Utensilien beim Lernen – so hat Unterricht lange Zeit ausgesehen.
Doch dass Schule und Unterricht dringend neu gedacht werden müssen, hat uns Corona schmerzlich vor Augen geführt: Plötzlich stand „Homeschooling“ auf dem Stundenplan, aber nur die wenigsten Schulen waren wirklich auf Distanzunterricht vorbereitet.

Doch nicht nur die Schülerinnen und Schüler waren hier die Leidtragenden. Auch der Lehrkörper stand vor großen Herausforderungen. Clouds und Online-Klassenräume mussten eingerichtet werden und Arbeitsblätter, die bisher als Kopie auf Papier an die Klasse verteilt worden waren, mussten zunächst digitalisiert und dann übers Internet verbreitet werden. Und nicht nur das Einrichten dieser Prozesse hat wertvolle Zeit gekostet, auch die Unterrichtsvor- und Nachbereitung war für Lehrkräfte deutlich zeitaufwendiger als zuvor. Die Nerven waren – und sind – oft zum Zerreißen gespannt, besonders bei denjenigen, die nicht zu den „Digital Natives“ gehören.

Digital und interaktiv lernen
Getreu des vielzitierten, chinesischen Sprichwortes „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.“ haben auch wir vom Bergmoser und Höller Verlag unseren Unterrichtsmaterialien ein Update verpasst: Seit Kurzem enthalten unsere Arbeitshilfen interaktive PDFs, die die Aspekte „Digitalisierung im Umfeld Schule“ sowie „Interaktives Lernen“ miteinander kombinieren. Von Lückentexten, über das Ergänzen von Schaubildern bis hin zu Aufgaben mit beschreibbaren Textfeldern oder Suchseln bieten unsere interaktiven PDFs den Schülerinnen und Schülern neue Möglichkeiten, Aufgaben zu bearbeiten. Durch das Aufgreifen der hohen Affinität deiner Klasse zu digitalen Medien werden Spaß und Motivation am Lernen gesteigert und bessere Lernerfolge erzielt.

Und was haben Lehrerinnen und Lehrer davon?
Auch die Lehrkraft profitiert vom Einsatz der interaktiven PDFs. Vorbei sind die Zeiten, an denen man sich über die lange Schlange vorm Kopierer ärgern musste. Wenn die Lehrkraft ihrer Klasse nun ein Arbeitsblatt zur Verfügung stellen möchte, entnimmt sie das interaktive PDF einfach aus dem digitalen Heft und leitet es an die Schülerinnen und Schüler weiter oder lädt es in die Cloud oder das Lernmanagementsystem hoch – die Arbeit ist ab sofort deutlich zeit- und ressourcensparender und man hat mehr Zeit für andere Dinge. Und zu guter Letzt ein weiterer Vorteil am Rande: Da die Aufgaben am PC bearbeitet werden können, fällt das Entziffern-Müssen so mancher Schülerschrift ebenfalls weg.

Die interaktiven PDFs aus dem Bergmoser + Höller Verlag schaffen sowohl auf Schüler- als auch auf Lehrerseite eine Win-Win-Situation, die es sich auszuprobieren lohnt.

Für mehr Infos hier klicken.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bergmoser + Höller Verlag AG
Herr Attila Bressel
Karl-Friedrich-Straße 76
52072 Aachen
Deutschland

fon ..: 024193888180
web ..: http://www.buhv.de
email : email hidden; JavaScript is required

Über den Bergmoser + Höller Verlag

Seit fast 40 Jahren unterstützt der Bergmoser + Höller Verlag Erzieherinnen und Erzieher bei Ihren Aufgaben in KITA und Kindergarten.
Besonders bekannt ist der Aachener Verlag für seine Reihe „Bausteine Kindergarten“ und weitere Publikationen aus dem Bereich vorschulische Bildung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Bergmoser + Höller Verlag AG
Frau Anne Weinmann
Karl-Friedrich-Straße 76
52072 Aachen

fon ..: 024193888124
web ..: http://www.buhv.de
email : email hidden; JavaScript is required

Investment in Batteriemetalle – Webinar mit Michael Rowley | Group Ten Metals

Sehr interessantes und informatives Webinar mit Michael Rowley von Group Ten Metals zum riesigen Stillwater West-Projekt. Unbedingt ansehen!

BildGroup Ten Metals (WKN A2AN4B / TSXV PGE) erkundet das riesige Batterie- (Nickel, Kupfer) und Edelmetallprojekt (Palladium, Platin, Rhodium) Stillwater West in Montana.

In diesem Webinar stellt CEO Michael Rowley das Projekt im Detail vor, insbesondere die erste Ressourcenschätzung, die das Unternehmen vor Kurzem veröffentlichte, und die Pläne für die kommenden Monate.

Hier geht es zur spannenden Präsentation zu dem Projekt, das direkt an den Stillwater-Komplex von Sibanye Stillwater grenzt:

Investment in Batteriemetalle Webinar mit Michael Rowley | Group Ten Metals

Jetzt den GOLDINVEST.de-Newsletter abonnieren

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Ten Metals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen, was den Kurs der Aktien von Group Ten Metals Corp. beeinflussen könnte. Zudem besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen Group Ten Metals Corp. und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein weiterer Interessenkonflikt gegeben ist, da Group Ten Metals Corp. die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Group Ten Metals Corp.entlohnt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : email hidden; JavaScript is required

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : email hidden; JavaScript is required

Fensterlüftung ersetzt keine Lüftungsanlage

Zu wenig Fenster, kein Wind, kein Temperaturgefälle oder kaltes Wetter draußen, keine Zeit, keiner der es macht – es gibt zahlreiche Gründe, warum Fensterlüftung in der Realität nicht funktioniert.

BildNicht nur wegen Corona sollte die Raumluft frisch und sauber sein – auch CO2-Belastung, Staub, Schimmel oder Pollen belasten die Atemluft. Die Kombination von modernen Luftreinigern und professionellen Lüftungsgeräten schafft im Gegensatz zur Fensterlüftung nicht nur ein gesundes Raumklima sondern schützt durch die Wärmerückgewinnung zudem noch das Klima und den Geldbeutel.

Experten raten zu einer Stoßlüftung von zehn Minuten pro Stunde in einem Büro, in Konferenzräumen sogar zwei Mal pro Stunde. Niest oder hustet eine Person im Raum, soll sofort ausgiebig gelüftet werden, um die Aerosolkonzentration zu senken. In einem normalen Arbeitsalltag ist dies kaum umzusetzen. Viele Räume haben auch schlichtweg zu wenig Fenster, um den geforderten Luftwechsel sicher zu stellen. Auch eine weitere Grundbedingung für effektive Fensterlüftung fehlt zumeist: Wind und Unterschiede zwischen der Innenraum- und Außentemperatur. Im feucht-kalten Winter mag es zwar Temperaturgefälle geben, aber dann wird die Entstehung von Infekten durch die kalte Außenluft begünstigt. Dies belastet das Immunsystem und lässt die Ansteckungsgefahr mit Covid-19 steigen.

Wirkung erhöhter CO2-Konzentration

 „Keine Luft ist behaglich, welche mehr als 1.000 ppm CO2 enthält“ – das hat der Wissenschaftler Max von Pettenkofer in seiner Studie über den Luftwechsel in Wohngebäuden bereits 1858 verdeutlicht. Eine CO2-Konzentration über 1.000 ppm ist bereits hygienisch bedenklich, ein Wert über 2.000 ppm nicht akzeptabel. Dabei hängt die CO2-Konzentration in der Raumluft maßgeblich von der Zahl, der Aufenthaltsdauer und Aktivität der anwesenden Personen sowie von den baulichen Gegebenheiten wie Raumvolumen und Luftwechselrate ab. Wird diese Grenze überschritten, wirkt sich der erhöhte CO2-Gehalt sofort auf Wohlbefinden und Komfort aus. Man kann sich schlechter konzentrieren, die mentale Leistung nimmt ab und Symptome wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schwindel nehmen zu. 

Schlechtes Raumklima wird nicht nur durch CO2 bedingt

Nicht nur ein erhöhter CO2-Gehalt bewirkt schlechtes und ungesundes Raumklima. Neben dem Corona-Virus gibt es viele weitere Viren- und Bakterienarten, die leichte bis schwere Infektionskrankheiten auslösen können. Für die steigende Zahl an Allergikern werden Pollen und Blütenstaub im Frühjahr und Sommer zum Alptraum. Vor allem in alten, feuchten Gemäuern entstehen Schimmelpilze hinter Schränken und Regalen und werden unbemerkt zum Gesundheitsrisiko. 

Lüftungs-Systeme sind die optimale Lösung

Im Vergleich zur Fensterlüftung können Lüftungsanlagen die Partikelkonzentration deutlich zuverlässiger senken und damit das Infektionsrisiko auf ein Minimum reduzieren. Auch andere gesundheitsschädliche Stoffe wie Staub, Abgase oder Pollen werden effizient herausgefiltert und gelangen so nicht mehr nach drinnen. Durch die geschlossenen Fenster entsteht keine Ablenkung durch Störgeräusche wie Straßenlärm oder ähnliches. Darüber hinaus sorgt die bedarfsgerechte Außenluftzufuhr mit 100 Prozent Frischluft für eine nachweislich geringe CO2-Konzentration im Raum.

Simulation von Lüftungssituationen und Auswirkungen

Simulation #1: Geschlossene Fenster = Luftwechsel 0,4 1/h. Nach nur einer halben Stunde ist der CO2-Wert auf eine unzureichende Luftqualität von 2.000 ppm gestiegen. 

Simulation #2: Geschlossene Fenster = Luftwechsel 0,4 1/h und Stoßlüftung alle 20 min für 5 min. Nach ca. 40 min werden trotzdem die 2.000 ppm erreicht. 

Simulation #3: Lüftungsanlage = Luftwechsel 5,0 1/h. Die Luftqualität ist konstant einwandfrei und übersteigt nicht die hygienisch unbedenklichen 1.000 ppm. 

Fazit: Ohne Lüftungsmaßnahme wird der Grenzwert von 1.000 ppm nach nur 13 Minuten überschritten. Bei einer Stoßlüftung im 20-Minuten-Takt wird der Grenzwert von 1.000 ppm nur nach dem ersten Stoßlüften wieder erreicht. Somit ist ein Luftwechsel von 5,0/h zur Einhaltung der Grenzwerte unbedingt erforderlich (nicht berücksichtigte Faktoren: Einbruch der Raumtemperatur, Luftfeuchte, Schall). 

Deshalb empfiehlt auch der Fachverband Gebäude- Klima e.V. den Einsatz von Luftreinigern zur Reduzierung des Infektionsrisikos über den Luftweg. (FGK Status Report zur Reduzierung des Infektionsrisikos mit Lüftung)

Schnelle Nachrüstung mit dezentralem Hochleistungsgerät. 

Neben kleinen, dezentralen Lüftungsgeräten für kleinere Räume gibt es jetzt auch neue Hochleistungsgeräte wie das  „airDIRECT 750 CC“ von Vallox. Es gewährleistet eine hohe Wärmerückgewinnung von bis zu 93 Prozent und wird einfach im Raum an der Außenwand aufgestellt. Mit einer hohen Luftleistung von 770 m3/h fällt es von der Kapazität her eigentlich in die Kategorie zentraler Lüftungsgeräte. Eine aufwendige Peripherieverlegung in Boden oder Decke ist aber nicht erforderlich. Es genügen zwei Mauerdurchbrüche nach draußen für die Zu- und Fortluft. Ausgestattet mit CO2-Sensor für einen autonomen Betrieb und effizientem Filter für Pollen, Keime, Staub und Schmutz ist es für Büros ein ideales Gerät zum Nachrüsten. Durch gute Schallisolierung und die im Gerät integrierten Schalldämpfer arbeitet das airDIRECT sehr leise und stört keineswegs die Arbeitsatmosphäre. 

Kombination Luftreiniger und Lüftungsgerät – ein unschlagbares Team

Ein großflächiger Meeting- oder Konferenzraum wird mit der Kombination aus einem airDIRECT 750 CC und einem airCAREs Luftreiniger (1750/2200) versorgt. Das dezentrale Hochleistungsgerät versorgt den Innenraum mit 100% Frischluft, reguliert die CO2-Konzentration und transportiert kontaminierte Luft nach außen. Das Luftfiltergerät unterstützt bei der effektiven Virenbeseitigung.

Wärmerückgewinnung spart Heizkosten und schont das Klima

Beim herkömmlichen Lüften über Fenster und Türen, aber auch bei der Verwendung von Abluftanlagen ohne Wärmerückgewinnung, gehen bis zu 50% der Heizwärme verloren. Eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung spart dem gegenüber bis zu 90% der wertvollen Lüftungsenergie und damit einen sehr großen Anteil der Heizkosten ein. Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung gewährleisten den definierten Luftwechsel im Gebäude, ohne dass die Fenster durch den Nutzer geöffnet werden müssen und verringern damit den Energiebedarf erheblich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Vallox GmbH
Frau Nicole von Thülen
Von-Eichendorff-Straße 59a
86911 Dießen
Deutschland

fon ..: +49(0) 8807 9466-13
web ..: http://www.vallox.de
email : email hidden; JavaScript is required

Die VALLOX GmbH mit Sitz in Dießen am Ammersee ist in Deutschland führender Anbieter von Lüftungssystemen für Wohnräume und gewerbliche Anwendungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und ist seit mehr als 25 Jahren erfolgreich als Spezialist in diesem Segment tätig. Das Produktportfolio beinhaltet sowohl zentrale als auch dezentrale Lüftungssysteme verschiedener Leistungsklassen zum Einbau in Privathaushalten, gewerblichem Wohnungsbau sowie in öffentlichen und gewerblich genutzten Gebäuden. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich dreistufig über den GC- und G.U.T-Fachgroßhandel an das Fachhandwerk. Eigene Service- und Vertriebsbüros sowie Partner in ganz Deutschland sorgen flächendeckend für schnellen und professionellen Kundenservice vor Ort.

Pressekontakt:

Petra Erner – PR MARKETING
Frau Petra Erner
Franz-Siegele-Weg 8
86919 Utting

fon ..: +4917624126502
email : email hidden; JavaScript is required