Skip to content

Pasinex reicht Klage ein

Toronto, ON – 1. Juli 2022 – Pasinex Resources Limited (CSE: PSE) (FWB: PNX) (das Unternehmen oder Pasinex) meldet heute, dass das türkische Bergbauministerium T.C. Maden ve Petrol Iserl Genel Mudurlugu (MAPEG) die Hauptbetriebsgenehmigung für Horzum AS über den 15. April 2023 hinaus und die Explorationsgenehmigung für Akkaya von Pasinex Arama zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht verlängert hat. Infolgedessen haben sowohl Pasinex Arama als auch Horzum AS in Adana (Türkei) jeweils eine Klage gegen die Verweigerung der Lizenzverlängerungen eingereicht. Die Klagen wurden am 1. Juli 2022 eingereicht, um die gesetzlichen Verjährungsfristen des Bergbaugesetzes einzuhalten.

Pasinex liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine Gründe vor, warum die Lizenzen nicht verlängert wurden, und das Unternehmen wird in den kommenden Wochen mit den Vertretern von MAPEG zusammenarbeiten, um Lösungen zum beiderseitigen Nutzen auszuhandeln. Die Türkei verfügt über eines der besten und fortschrittlichsten Bergbaugesetze der Welt, von dem alle Parteien profitieren.

Der Bergbaubetrieb in Horzum AS mit rund 125 Mitarbeitern und Subunternehmern wird während der Dauer der Gespräche wie gewohnt weiterlaufen. Der Ausbau des 541-Adits in der Konzession Pinargozu in Richtung der Konzession Akkaya wird weiterhin Untergrundexplorationen in der Konzession Akkaya ermöglichen, wenn die betriebliche Explorationslizenz von Akkaya verlängert wird. Pasinex ist der Ansicht, dass Horzum AS gute Beziehungen zur örtlichen Gemeinde unterhält, über ein ausgezeichnetes Sicherheits- und Managementsystem verfügt, alle Umweltvorschriften und -gesetze einhält, einer der größten Arbeitgeber in der Region Kozan in der Provinz Adana ist und an der Entwicklung eines längerfristig nachhaltigen Bergbaubetriebs zum Nutzen aller arbeitet.

Über Pasinex
Pasinex Resources Limited ist ein in Toronto ansässiges Bergbauunternehmen, das über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Pasinex Arama ve Madencilik Anonim Sirketi (Pasinex Arama) zu 50 % an Horzum Maden Arama ve Isletme Anonim Sirketi (Horzum AS oder Joint Venture) beteiligt ist. Horzum AS besitzt 100% der produzierenden hochgradigen Zinkmine Pinargozu. Horzum AS verkauft von seinem Minenstandort in der Türkei aus direkt an Zinkhütten und/oder Raffinerien über Rohstoffhändler. Das Unternehmen besitzt auch eine Option auf den Erwerb von 80 Prozent des hochgradigen Zinkexplorationsprojekts Gunman in Nevada. Pasinex verfügt über ein starkes technisches Managementteam, das bei der Mineralexploration und der Erschließung von Bergbauprojekten eine langjährige Erfahrung vorweisen kann. Die Mission von Pasinex besteht darin, durch Abbau- und Explorationsprojekte in der Türkei und Nevada ein mittelständisches Zinkunternehmen aufzubauen.

Besuchen Sie unsere Website auf: www.pasinex.com

Für das Board of Directors:
PASINEX RESOURCES LIMITED

Andrew Gottwald

Andrew Gottwald
Chief Financial Officer
Tel: +1 416.861.9659
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Evan White
Manager of Corporate Communications
Tel: +1 416.906.3498
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von historischen oder zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden.

Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl Pasinex annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel, die Explorationsergebnisse und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Pasinex Resources Ltd.
Andrew Gottwald
82 Richmond Street East, Suite 200
M5C 1P1 Toronto, ON
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pasinex Resources Limited ist ein Bergbauunternehmen, das sich auf die Exploration von Basis- und Edelmetallvorkommen spezialisiert hat.

Pressekontakt:

Pasinex Resources Ltd.
Andrew Gottwald
82 Richmond Street East, Suite 200
M5C 1P1 Toronto, ON

email : email hidden; JavaScript is required

Osisko Development gibt jährliche Zuteilung von Aktienoptionen, Restricted Share Units und Deferred Share Units bekannt

MONTREAL, 1. Juli 2022 – Osisko Development Corp. („Osisko Development“ oder das „Unternehmen“) (ODV TSX.V & NYSE – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/osisko-development-corp/) gibt bekannt, dass das Board of Directors im Rahmen der jährlichen Vergütungsprüfung des Unternehmens die Gewährung von insgesamt 765.500 Incentive-Aktienoptionen (die „Optionen“) an leitende Angestellte des Unternehmens genehmigt hat. Die Optionen haben einen Ausübungspreis von 6,49 $ pro Aktie, sind für einen Zeitraum von fünf Jahren ab dem Tag der Gewährung ausübbar und werden wie folgt unverfallbar: ein Drittel am Tag der Gewährung, ein Drittel am ersten Jahrestag des Tages der Gewährung und ein Drittel am zweiten Jahrestag des Tages der Gewährung. Die Optionen wurden in Übereinstimmung mit dem Aktienoptionsplan des Unternehmens gewährt.

Darüber hinaus genehmigte das Board of Directors die Gewährung von insgesamt 584.300 Restricted Share Units („RSUs“) an leitende Angestellte des Unternehmens und von insgesamt 96.200 Deferred Share Units („DSUs“) an unabhängige Direktoren des Unternehmens. Die zugesprochenen RSUs werden am dritten Jahrestag des Zuteilungsdatums unverfallbar, und die DSUs werden erst dann unverfallbar, wenn der begünstigte unabhängige Direktor nicht mehr Direktor des Unternehmens ist. Die RSUs und DSUs wurden in Übereinstimmung mit dem RSU-Plan und dem DSU-Plan der Gesellschaft gewährt. Vollständige Informationen über den Aktienoptionsplan, den RSU-Plan und den DSU-Plan sind auf der Website des Unternehmens verfügbar.

Das Unternehmen freut sich, die Ernennung von Laurence Farmer zum General Counsel, Vice President Strategic Development und Corporate Secretary mit Wirkung vom 1. Juli 2022 bekannt zu geben. Laurence Farmer wechselt von Osisko Gold Royalties Ltd („Osisko Gold Royalties“), wo er die Position des Senior Counsel innehatte, zum Unternehmen. Vor seiner Tätigkeit bei Osisko Gold Royalties war Herr Farmer im Investmentbanking bei RBC Capital Markets in London tätig und arbeitete davor als Unternehmensanwalt bei Norton Rose Fulbright LLP in London, England und Montréal, Kanada. Mit der Ernennung von Herrn Farmer wird Herr André Le Bel als Corporate Secretary des Unternehmens zurücktreten und seine Aufgaben bei seinem Arbeitgeber Osisko Gold Royalties fortsetzen. Das Unternehmen möchte sich bei Herrn Le Bel für seine Dienste bedanken.

Über Osisko Development Corp.

Osisko Development Corp. ist als führendes Golderschließungsunternehmen in Nordamerika einzigartig positioniert, um das Goldprojekt Cariboo und andere Grundstücke in den USA und Mexiko voranzutreiben, mit dem Ziel, der nächste mittelgroße Goldproduzent zu werden. Das Goldprojekt Cariboo, das sich im Zentrum von British Columbia (Kanada) befindet, ist das Aushängeschild von Osisko Development. Das beträchtliche Explorationspotenzial in der Tiefe und entlang des Streichens zeichnet das Goldprojekt Cariboo im Vergleich zu anderen Erschließungsprojekten aus. Die Projektpipeline von Osisko Development wird durch die Beteiligung am Goldprojekt San Antonio in Sonora (Mexiko) und an der Gold-Testmine Trixie in Utah (USA) ergänzt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Osisko Development Corp:
Jean Francois Lemonde
VP Investor Relations
email hidden; JavaScript is required
Telefon: 514-299-4926

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
email hidden; JavaScript is required
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können als „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und als „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze betrachtet werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen setzen naturgemäß voraus, dass Osisko Development bestimmte Annahmen trifft, und sind zwangsläufig mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Leistungsgarantie dar. Wörter wie „können“, „werden“, „würden“, „könnten“, „erwarten“, „glauben“, „planen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „fortsetzen“ oder die negative oder vergleichbare Terminologie sowie Begriffe, die üblicherweise in der Zukunft und unter Vorbehalt verwendet werden, sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Die in zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Informationen beruhen auf bestimmten wesentlichen Annahmen, die bei der Erstellung einer Schlussfolgerung oder einer Vorhersage oder Projektion angewandt wurden, einschließlich der Einschätzung des Managements hinsichtlich historischer Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter zukünftiger Entwicklungen, der Ergebnisse weiterer Explorationsarbeiten zur Definition und Erweiterung von Mineralressourcen sowie anderer Überlegungen, die unter den gegebenen Umständen als angemessen erachtet werden, und alle anderen hierin enthaltenen Informationen, die keine historischen Fakten darstellen, können „zukunftsgerichtete Informationen“ sein. Zu den wesentlichen Annahmen zählen auch die Einschätzung des Managements hinsichtlich historischer Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter zukünftiger Entwicklungen, die Ergebnisse weiterer Explorationsarbeiten zur Definition oder Erweiterung von Mineralressourcen sowie andere Überlegungen, die unter den gegebenen Umständen als angemessen erachtet werden. Osisko Development hält seine Annahmen auf Basis der derzeit verfügbaren Informationen für angemessen, weist den Leser jedoch darauf hin, dass sich seine Annahmen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, von denen sich viele der Kontrolle von Osisko Development entziehen, letztendlich als falsch erweisen könnten, da sie Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die Osisko Development und sein Geschäft betreffen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem Risiken in Bezug auf die Kapitalmarktbedingungen, die Fähigkeit, die aktuelle Produktion fortzusetzen, den regulatorischen Rahmen, die Fähigkeit der Explorationsaktivitäten (einschließlich der Bohrergebnisse), die Mineralisierung genau vorherzusagen, Fehler in der geologischen Modellierung des Managements, die Fähigkeit, weitere Explorationsaktivitäten, einschließlich Bohrungen, abzuschließen; die Fähigkeit des Unternehmens, die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten; die Risiken im Zusammenhang mit Explorations-, Erschließungs- und Bergbauaktivitäten; das globale Wirtschaftsklima; die Metallpreise; Verwässerung; Umweltrisiken; kommunale und nichtstaatliche Maßnahmen sowie die Reaktionen der zuständigen Regierungen auf den COVID-19-Ausbruch und die Wirksamkeit dieser Reaktionen. Die Leser werden dringend gebeten, die Offenlegungen unter der Überschrift Risikofaktoren“ im Jahresbericht des Unternehmens für das am 31. Dezember 2021 zu Ende gegangene Jahr in der geänderten Fassung zu lesen, der auf SEDAR (www.sedar.com) unter dem Emittentenprofil von Osisko Development und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) veröffentlicht wurde, um weitere Informationen zu den Risiken und anderen Faktoren zu erhalten, die für die Explorationsergebnisse gelten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, auf der Grundlage der zum Zeitpunkt der Erstellung verfügbaren Informationen angemessen sind, können keine Zusicherungen hinsichtlich zukünftiger Ergebnisse, Aktivitäten und Erfolge gegeben werden. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Es kann nicht garantiert werden, dass sich diese zukunftsgerichteten Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder sonstige Regulierungsbehörde hat die hierin enthaltenen Informationen genehmigt oder abgelehnt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Osisko Development Corp.
Alexander Dann
300 – 1100 Avenue des Canadiens-de-Montreal
H3B 2S2 Montreal, Quebec
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Osisko Development Corp.
Alexander Dann
300 – 1100 Avenue des Canadiens-de-Montreal
H3B 2S2 Montreal, Quebec

email : email hidden; JavaScript is required

Schon bei Homer tauchte Zinn auf

Agamemnon und Herakles hatten Schmuckornamente aus Zinn an Streitwagen und Schilden.

Heute wird das silberweiße weiche Schwermetall nicht mehr oft für Zinngeschirr verwendet, sondern es absolviert seinen Dienst im Bereich der Elektrolöte und auch in der Medizin. Zinn kommt zu mehr als 80 Prozent aus Seifenlagerstätten, von Zentralchina über Thailand bis nach Indonesien. Auch im Erzgebirge in Deutschland gibt es Zinn. Dem Industriemetall Zinn ergeht es derzeit wie auch anderen Industriemetallen wie etwa Aluminium, Nickel oder Zink. Die Gewinne, die im ersten Quartal 2022 eingefahren wurden, sind im zweiten Quartal wieder vernichtet worden. Denn Rezessionssorgen wachsen unter den Marktteilnehmern und es wird mit einer schwächeren Nachfrage nach Metallen gerechnet. Teilweise legten die Industriemetalle viele Monate deutliche Preisanstiege hin, denen dann im April und Mai eine Korrektur folgte. Ursächlich wirkt die Straffungspolitik der Zentralbanken und die drohende Rezession. Vor allem für die USA gehen viele Analysten für das Jahr 2023 von einer Rezession aus. Dies tut den Metallpreisen natürlich nicht so gut.

Dazu kommt die immer noch gegenwärtige Gefahr weiterer Corona-Lockdowns in China, was der Wirtschaft und damit den Industriemetallen nicht zuträglich ist. Aufgrund der Verluste im zweiten Quartal liegt die Vermutung nahe, dass Rezessionsängste bereits eingepreist sind. Früher oder später werden sich die Industriemetalle, somit auch Zinn, wieder preislich nach oben orientieren. Besonders, wenn sich herauskristallisiert, dass die Fed die US-Wirtschaft vor der Rezession bewahren kann. Die aktuell niedrigen Preise sollten Anleger jedenfalls für einen Einstieg beispielsweise in Zinnwerte nutzen.

In Frage käme First Tin – https://youtu.be/P6fq8kYrHUk -. Mit den fortgeschrittenen Projekten in Deutschland und Australien hat es sich die Gesellschaft zum Ziel gesetzt, zum größten börsennotierten Zinnproduzenten für die vierte industrielle Revolution zu werden.

Tin One plant den Bau einer Mine (Syrymbet-Lagerstätte) in Kasachstan. Eine solide Machbarkeitsstudie liegt vor, weist eine Tagebaumine und eine neue Verarbeitungsanlage mit einer Kapazität von 2,5 Millionen Tonnen Material pro Jahr auf.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Tin (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-tin-plc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : email hidden; JavaScript is required

Yumy Candy meldet Partnerschaft mit der Supermarktkette Sungiven Foods mit über 200 Geschäften und einer Mindestbestellzusage von 155.000 Einheiten

VANCOUVER, BC, 1. Juli 2022. The Yumy Candy Company Inc., (CSE: TYUM) (Yumy oder das Unternehmen), der erste börsennotierte kanadische Hersteller von zuckerarmen pflanzlichen Süßwaren, freut sich, seine Partnerschaft mit Sungiven Foods, einer hochwertigen, großen asiatischen Supermarktkette mit mehr als 200 Geschäften und über 3.000 Mitarbeitern weltweit bekannt zu geben. Die Partnerschaft bezieht sich auf eine Co-Branding-Produktlinie von Yumy Candy, deren Zielgruppe insbesondere die asiatischen Kunden von Sungiven Foods sein soll. Yumy wird alle Aspekte der Lieferkette und der Produktion der Produkte betreuen, während Sungiven die Auslieferung an seine Standorte und den Vertrieb übernimmt.

Sungiven Foods fasste nach einem enormen Erfolg in China auf dem nordamerikanischen Markt Fuß und verfügt über 200 Standorte weltweit. Sungiven Foods ist bestrebt, Asiaten aller Generationen sowie alle Kunden zu bedienen, die die gesunde asiatische Küche mögen und gerne kochen. Der Fokus liegt auf natürlicheren, weniger verarbeiteten Produkten mit weniger Zusatzstoffen sowie dem Eintreten für lokale, gesunde Biolebensmittel. Sungiven Foods bietet ein breites Spektrum gesunder Lebensmittel mit tausenden von weltweit bezogenen, preisgünstigen Private-Label-Produkten, unter anderem mit frischem Obst aus aller Welt und Biogemüse aus Kanada und Mittelamerika. Im Ballungsraum Vancouver hat Sungiven Foods neun Standorte eröffnet und plant eine Erweiterung auf 20 Geschäfte in Kanada mit gleichzeitiger Expansion auf den US-amerikanischen Markt. Sungiven Foods setzt seine weltweiten Supply-Chain-Ressourcen ein, um seine Großhandelskanäle und sein globales Import- und Exportgeschäft weiter auszuweiten und parallel dazu aktiv eine E-Commerce-Plattform zu entwickeln. Sungiven hat verschiedene White-Label-Marken im Programm, die über die Großhandelskanäle priorisiert werden. Außerdem verkauft die Gesellschaft ihre eigenen Produkte in Kanada und betreibt den Vertrieb und Verkauf an andere lokale Märkte und Einzelhändler, sodass sich Sungiven in allen Bereichen der Lebensmittelbranche positionieren kann. Sungiven übernimmt auch den Import/Export von Produkten zwischen Kanada und Asien.

Yumy hat die Produktionskapazitäten für die Sicherstellung der Volumen und Kontingente bestätigt und treibt seine Ziele einer globalen Expansion weiter voran. Wir sind stolz, unsere Partnerschaft mit Sungiven Foods bekannt zu geben, durch die wir einen weiteren großen, global agierenden Kunden gewinnen, wobei wir sicher sind, dass dieser zum Geschäftsergebnis der Firma beitragen wird. Da Sungiven Foods nunmehr hinter unserem Projekt in Asien steht, erhält das Unternehmen noch mehr Glaubwürdigkeit, und dies hilft uns, unsere globale Expansion weiter zu betreiben. Wir streben für Yumy in der näheren Zukunft weitere strategische Partnerschaften ähnlich wie mit Sungiven an, erklärte Cassidy McCord, ein Director von The Yumy Candy Company.

Die Co-Branding-Produkte umfassen die Referenzprodukte von Yumy, Gummibären der Sorten Strawberry Kiwi, Peach und Sour Watermelon im 50-g-Beutel sowie eine kundenspezifische 24er-Packung. Das Verpackungsdesign wurde maßgeschneidert an die Kunden von Sungiven angepasst, da die Geschäfte einen Großteil ihrer Marketing-Bemühungen und Promotionen auf die hausinternen Marken konzentrieren. Die Mindestzusage für das Volumen im Rahmen der Vereinbarung beträgt 38.880 Einheiten pro Quartal mit der Absicht, das Volumen durch die Promotion der hausinternen Marken zu steigern. Die Partnerschaft besteht aus zwei Phasen, wobei die erste Phase die Ersteinführung an den kanadischen Standorten und die zweite Phase den Export nach China für die Belieferung der übrigen Supermärkte von Sungiven umfasst.

THE YUMY CANDY COMPANY INC.
Erica Williams, Chief Executive Officer
Telephone: (604) 449-2026 Email: email hidden; JavaScript is required

THE YUMY CANDY COMPANY INC.
25th Floor, 700 West Georgia Street
Vancouver, British Columbia
V7Y 1B3

The Yumy Candy Company ist ein Hersteller von kostengünstigen, zuckerarmen Süßwaren auf pflanzlicher Basis mit Sitz in Vancouver (British Columbia), das ein Portfolio von gesünderen gelatinefreien Süßigkeiten aus GVO-freien Zutaten mit eigenen Rezepturen entwickelt hat. Alle Produkte sind frei von Gelatine, Soja, Gluten, Nüssen, Milchprodukten, Eiern, Zuckeralkoholen, künstlichen Süßstoffen und genetisch veränderten Organismen.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten enthält diese Pressemeldung zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Die Informationen in dieser Pressemeldung über zukünftige Pläne und Ziele des Unternehmens sind zukunftsgerichtete Informationen. Diese zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf angemessenen Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt ihrer Erstellung und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche und soziale Unwägbarkeiten; lokale und globale Markt- und Wirtschaftsunwägbarkeiten, die sich aus der COVID-19-Pandemie ergeben; Rechtsstreitigkeiten, die Verfügbarkeit wichtiger Produktinhaltsstoffe, gesetzgeberische, ökologische und andere juristische, regulatorische, politische und wettbewerbliche Entwicklungen; die Fähigkeit, die Herstellungs- und Produktionskapazitäten effektiv zu erweitern; die Fähigkeit, Einzelhandelspartner für den Vertrieb der Produkte des Unternehmens zu gewinnen, der Erfolg von Marktinitiativen und die Fähigkeit, den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern; die Fähigkeit, Beziehungen zu wichtigen strategischen Lieferanten zu gewinnen, aufrechtzuerhalten und auszubauen; unsere Fähigkeit, die Geschmacksvorlieben der Verbraucher vorherzusagen; Verzögerungen oder das Scheitern von behördlichen Genehmigungen; die Angemessenheit unserer Barmittel zur Deckung des Liquiditätsbedarfs; die zusätzlichen Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht sind, sowie andere in dieser Pressemeldung erwähnte Aspekte. Dementsprechend ist es möglich, dass die in dieser Pressemeldung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen nicht eintreten und aufgrund dieser bekannten und unbekannten Risikofaktoren und Ungewissheiten, die das Unternehmen betreffen, wesentlich abweichen können. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf diese Aussagen verlassen, da sie nur zum Datum dieser Pressemitteilung gelten und keine Garantie dafür gegeben werden kann, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ der auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

The Yumy Candy Company Inc.
Erica Williams
25th Floor – 700 West Georgia Street
V7Y 1B3 Vancouver, BC
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

The Yumy Candy Company Inc.
Erica Williams
25th Floor – 700 West Georgia Street
V7Y 1B3 Vancouver, BC

email : email hidden; JavaScript is required

Importverbot für russisches Gold könnte Goldpreis stärken

Neue Importe von russischem Gold in die USA sind nun nicht mehr erlaubt.

Die USA haben Russland nun Knüppel zwischen die Beine geworfen. Sanktionen wurden gegen 70 Unternehmen verhängt, die meist entscheidend für die Verteidigungsindustrie sind. Auch gegen 29 Personen wurden Sanktionen verhängt. Rund zehn Prozent des weltweit geförderten Goldes kommt aus Russland, so war es jedenfalls bisher. Und Gold stellt einen wichtigen Wert für die russische Zentralbank dar, schließlich wurde bereits Einiges an im Ausland befindlichen Vermögenswerten eingefroren. Der Importstopp für russisches Gold wurde auf dem G7-Gipfel beschlossen. Bereits zuvor waren wichtige Märkte wie London und New York für russisches Gold bereits geschlossen.

Betrachtet man die staatlichen Reserven, so hat Russland bis März 2020 mehr Gold zu den staatlichen Reserven hinzugefügt. Als Abnehmer für das russische Gold gelten vor allem China und Indien sowie ehemalige Sowjet-Republiken wie etwa Kasachstan. Der Westen ist nicht abhängig vom Gold Russlands. Russland ist der drittgrößte Goldproduzent der Erde. Als Gold stark nachgefragt war, im Frühjahr 2020, hatte Russland mit Goldlieferungen ausgeholfen. Nimmt man dies zusammen, so könnte der Gold-Importstopp den Goldpreis sogar stärken. Dass das Verbot Russland arg trifft, glauben wohl die Wenigsten. Für Anleger bleibt Gold aber das beste Wertaufbewahrungsmittel. Daher sollten auch Goldaktien einen Platz im Depot finden, zum Beispiel von Osisko Development oder GoldMining.

Osisko Development – https://www.youtube.com/watch?v=820RSz6W5Q8 – konzentriert sich auf das Flaggschiffprojekt, das Goldprojekt Cariboo sowie weitere kanadische, mexikanische und US-amerikanische Liegenschaften.

GoldMining – https://www.youtube.com/watch?v=4jPXbyx5DJ0 – besitzt Goldvorkommen in Nord- und Südamerika und 20 Millionen Aktien von Gold Royalty.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Development (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-development-corp/ -) und GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : email hidden; JavaScript is required