Skip to content

Schlagwort-Archive: Nachkriegszeit

Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen – Das abenteuerliche Nachkriegsleben eines Kriegskindes

In seiner autobiografischen Erzählung „Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen“ erinnert sich Werner E J Schulz an die letzten Kriegsereignisse sowie seine Jugend in der DDR.

Mutti, fühl mal mein Herz! – Eine romanhafte, bebilderte Biografie

Christine Broichhagen berichtet in „Mutti, fühl mal mein Herz!“ von einem entbehrungsreichen Leben in der Kriegs- und Nachkriegszeit.

Versuch einer Antwort – Biografie aus der Nachkriegszeit bis heute

Peter Willms berichtet in „Versuch einer Antwort“ davon, wie es war vor 83 Jahren geboren zu werden und in einer sich stetig komplizierter werdenden Welt aufzuwachsen.

In inniger Liebe – Briefe eines vom Krieg getrennten Paares

Albert Spiegel teilt in „In inniger Liebe“ die Briefe seiner Eltern aus den Jahren 1908-1941.

Eine Kindheit zwischen Puppen und Bomben

Käthi Schneider aus Köln erinnert an eine dramatische Zeit