Skip to content

Zeit für Wimpel und Fahnen: Die Fußball WM läuft!

Zu ungewohnter Jahreszeit findet zurzeit die Fußball WM in Katar statt. Und auch, wenn die öffentlichen Veranstaltunge bei uns nur indoor stattfinden, ist die Begeisterung ungebrochen.

BildWährend in Katar Tagestemperaturen um die 20 Grad herrschen, zieht in Deutschland der Winter ein und dort und da fallen die ersten Schneeflocken. „Public viewings“ auf Stadtplätzen oder in Gastgärten finden zurzeit wohl kaum statt, dennoch wird die Fußball WM begeistert begleitet. Und auch, wenn die Ordnungskräfte zu WM Zeiten ofmals ein Augeo zudrücken, gibt es einige Dinge, die man beachten sollte – zum Beispiel, wenn es um die Beflaggung von Fahrzeugen geht.

Die Experten der Ersten Österreichischen Fahnenfabrik wissen ganz genau, was an Fahnen und Flaggen am Fahrzeug erlaubt ist und womit man sich jenseits des Gesetzes bewegt. Das Anbringen von Werbefahnen und anderen Flaggen an Fahrzeugen regelt in Deutschland zum Beispiel §23 der Straßenverkehrsordnung und dieser besagt, dass der Fahrer des Fahrzeuges darauf achten muss, dass durch die angebrachten Fähnchen und Wimpel weder Sicht noch Gehör beeinträchtigt sind und keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer besteht. Grundsätzlich sollte man also die liebevoll angebrachte WM Dekoration vor Antritt der Fahrt kontrollieren und sicher stellen, dass sie auch fest am Fahrzeug angebracht ist.

Was zum Beispiel nicht erlaubt ist, und das regelt §22 der Straßenverkehrsordnung, sind Flaggen an langen Stangen, die während der Fahrt aus dem Fenster geschwenkt werden, da das Fahrzeug samt seiner beweglichen Fracht nicht breiter als 2,55 Meter sein darf – und das wird mit einer Flagge meist überschritten. Außerdem behindert diese die Sicht und kann andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Autodekoration muss fest am Fahrzeug verankert sein, und zwar so, dass man nicht Gefahr läuft, diese bei einer bestimmten Geschwindigkeit zu verlieren.

Einen besonderen Fall stellen Überzüge für die Außenspiegel dar, denn diese dürfen nur verwendet werden, wenn sie keinen Blinker verdecken. Dies gilt es also zu überprüfen, bevor man die dekorativen „Car Bikinis“ anbringt. Und alles weitere zu Fahnen, Flaggen und Werbefahnen erfahren Interessierte unter www.fahnenfabrik.at.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ERSTE ÖSTERREICHISCHE FAHNENFABRIK PAUL LÖB GMBH
Herr Christoph Eder
Mühldorf 56
4644 Scharnstein
Österreich

fon ..: +43-7615-30550-0
fax ..: +43-7615-30550-22
web ..: https://www.fahnenfabrik.at/de/
email : email hidden; JavaScript is required

Die Erste Österreichische Fahnenfabrik wurde als Handwerksbetrieb gegründet und kann auf über 90 Jahre Erfahrung in Sachen Fahnen- und Flaggenherstellung verweisen. Von Beginn an zeichnete sich das Unternehmen durch fachliche Kompetenz, ausgezeichnete Qualität, absolute Termintreue und freundliche, kompetente Mitarbeiter aus.

Das Unternehmen wurde bis Dezember 2013 in der zweiten Generation von Herr Mag. René Ender, dem Schwiegersohn des Firmengründers Paul Löb, geführt und mit 1. Jänner 2014 von Herrn Christoph Eder übernommen, der den Traditionsbetrieb im Sinne seiner Gründer weiterführt.

Die Erste Österreichische Fahnenfabrik bietet alles, was auf dem Sektor Fahnen gewünscht wird, von der klassischen Fahne über Werbebanner bis hin zu Beachflags für jeden Anlass. Lassen Sie sich vom modernen, umfangreichen Sortiment überzeugen!

Pressekontakt:

ERSTE ÖSTERREICHISCHE FAHNENFABRIK PAUL LÖB GMBH
Herr Christoph Eder
Mühldorf 56
4644 Scharnstein

fon ..: +43-7615-30550-0
web ..: https://www.fahnenfabrik.at/de/
email : email hidden; JavaScript is required

Bio-Kaliumdünger – Das Wesentliche

Das Hinzufügen von Fischmehl als Bio -Kaliumdünger in Ihrem Garten ist eine einfache Möglichkeit, Ihren Pflanzen besser zu wachsen.

BildDie Verwendung von Bio –Kaliumdünger in Ihrem Garten ist eine großartige Möglichkeit, einen gesunden Boden zu erhalten. Egal, ob Sie einen Gemüsegarten pflanzen, ein Huhn anziehen oder eine Pflanze anbauen, dies ist ein wesentlicher Schritt, um Ihre Pflanzen wachsen zu lassen.

Geflügel oder Hühnermist
Das Hinzufügen von Bio -Düngemitteln wie Hühnermist in Ihrem Garten kann eine großartige Möglichkeit sein, Ihre Pflanzen zu steigern. Es ist weniger wahrscheinlich, dass es in das Grundwasser ausgelaugt wird, und es ist eine große Quelle wertvoller Mikronährstoffe. Bevor Sie es verwenden, finden Sie jedoch einige Tipps, die Sie beachten sollten.

Es ist wichtig, Ihren Hühnermist zu altern, bevor Sie ihn in Ihren Garten anwenden. Dies kann durch Kompostieren erfolgen und die Nährstoffe für Ihre Pflanzen mehr zur Verfügung gestellt werden.

Hühnermist enthält einen hohen Stickstoffgehalt, enthält jedoch auch andere Mikronährstoffe. Dazu gehören Phosphor und Kalium. Das Vorhandensein von Phosphor verbessert die Fähigkeit Ihrer Pflanzen, Wasser zu halten. Es stärkt auch die Zellen in den Wurzeln und Früchten.

Die Nährstoffmineralisierung des Hühnermists hängt davon ab, wie gut Ihr Boden in der Lage ist, Feuchtigkeit und die mikrobielle Aktivität im Boden zu halten. Es ist auch wichtig, den Gülle so schnell wie möglich zu verbreiten.

Fischmahlzeit
Das Hinzufügen von Fischmehl als Bio –Kaliumdünger in Ihrem Garten ist eine einfache Möglichkeit, Ihren Pflanzen besser zu wachsen. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, die Gesundheit Ihres Bodens zu verbessern. Die Nährstoffe, die Fischmehl enthält, werden Pflanzen zugute kommen, indem sie ihr Wachstum verbessern und ihre Krankheitsresistenz verbessern.

Fischmehl ist eine natürliche Quelle für Phosphor und Kalium. Es ist auch eine hervorragende Quelle für Vitamine und Lipide. Es ist eine großartige Ergänzung Ihres Gartenbodens, da es ein kräftiges Wachstum und die Wurzelentwicklung fördert. Fischmahlzeit ist auch eine großartige Möglichkeit, Ihre Pflanzen zu Beginn der Saison einen Schub zu verleihen.

Wenn Sie Ihrem Garten Fischmahlzeit hinzufügen, können Sie erwarten, erhöhte Erträge, ein schnelleres Wurzelwachstum und Krankheitsresistenz zu erzielen. Dies liegt daran, dass Fischmehl Ihren Pflanzen hilft, mehr Nährstoffe und Wasser zu absorbieren. Es ist auch eine großartige Phosphorquelle, die Ihren Pflanzen hilft, mehr Energie zu produzieren.

Gesteinphosphat
Egal, ob Sie Gemüse oder Blumen anbauen, der Dünger von Gesteinphosphat ist eine großartige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihre Ernte gesund wird und mehr Obst und Gemüse produziert. Phosphor ist ein Mineral, das eine gesunde Wurzelentwicklung fördert und Pflanzen hilft, Schädlingen zu widerstehen. Phosphor verbessert auch den Geschmack von Gemüsepflanzen.

Rockphosphat ist ein natürlicher Blumendünger flüssig mit langsamer Veröffentlichung, der eine gesunde, starke Wurzelentwicklung fördert. Es ist auch ein wirksames Werkzeug, um den Nährstoffgehalt des Bodens zu erhöhen, die Wasserhalterkapazität zu verbessern und die Bildung gesunder Bodenbakterien zu fördern.

Gesteinphosphat ist ein organischer, löslicher Dünger, der aus Kalkstein und Ton besteht. Es kann auf etablierte Rasenflächen und Bäume, Topfpflanzen und erhöhte Betten angewendet werden. Es ist auch eine großartige Ergänzung zu Kompost und Vermicompost.

Phosphor ist ein Mineral, das für die Photosynthese und die Bildung von Samen essentiell ist. Es hilft der Pflanze auch, andere Nährstoffe zu absorbieren, Schädlinge zu reduzieren und die Entwicklung gesunder Wurzelsysteme zu fördern.

Monopotium -Phosphat
Grundsätzlich ist Monopotium-Phosphat eine Kalium-haltige ionische Verbindung, die für Dünger, als Chelatmittel und als Puffermittel für chemische Lösungen verwendet wird. Es ist eine ionisierende Verbindung, die mit tetragonaler Symmetrie paraelektrische Kristalle bildet.

Es ist eines der am leichtesten verfügbaren Kalium-phosphor-Dünger und eine gute Kaliumquelle. Es enthält auch Phosphor, das für das Wachstum des neuen Pflanzengewebes und die Regulation der Proteinsynthese wesentlich ist. Phosphor hilft auch Pflanzen, Umweltveränderungen zu widerstehen. Es erhöht den Widerstand einer Pflanze auf sich ändernde Temperaturen und verbessert das Wurzelwachstum. Es ist auch wichtig für die Aktivierung zahlreicher chemischer Pflanzenprozesse.

Monopotiumphosphat ist in Wasser löslich und für alle Arten von Boden und Pflanzen geeignet. Es kann in verschiedenen landwirtschaftlichen Anwendungen verwendet werden, einschließlich Blattsprays. Es hat einen geringen Salzgehalt und einen hohen Nährstoffgehalt.

Federmahl
Die Verwendung von Federmehl als Bio -Kaliumdünger ist eine großartige Möglichkeit, um eine langsame Freisetzung von Stickstoff ohne alle Chemikalien zu erhalten, die häufig in Düngemitteln vorkommen. Federmahl ist ein Produkt der Geflügelverarbeitungsindustrie und ein natürlicher Bio -Dünger, der in der organischen Landwirtschaft verwendet werden kann. Es handelt sich um einen hohen Stickstoffdünger, der als Bodenänderung für verschiedene Arten von Pflanzen verwendet werden kann.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte Federmehl in Verbindung mit anderen organischen Änderungen verwendet werden. Es sollte auch mit Phosphor- und Kaliumdünger ergänzt werden.

Wie bei jedem organischen Dünger stehen viele verschiedene Arten zur Auswahl. Einige davon sind Knochenmehl, Fischknochenmehl, Krabbenmehl, Seetangmahl und Pflanzenmehl.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Metrop
Herr – –
M.A. Reinaldaweg 17b
3411 MB Lopik
Niederlande

fon ..: +31 306877423
web ..: https://metropstore.org
email : email hidden; JavaScript is required

Metrop stellt hochwertige bio mineralische konzentrierte Flüssigdünger und Pflanzen Booster für die Pflanzengesundheit her. Die Metrop Mineralischer Dünger enthalten NPK Kombinationen, die einzigartig und schwierig herzustellen sind. Die Prozesse, um eine solche NPK Kombination in einem Dünger stabil zu machen, sind das Geheimnis von Metrop.

Metrop bringt nur dann ein Produkt auf den Markt, wenn es das beste oder so gut wie das beste auf dem Markt ist. Alle Metrop Produkte sind biologisch abbaubar, reich an Mineralien und sparsam im Verbrauch.

Wie machen Sie Ihre beste Ernte mit dem besten Geschmack? Durch den Kauf von Metrop!

Pressekontakt:

Metrop
Herr – –
M.A. Reinaldaweg 17b
3411 MB Lopik

fon ..: +31 306877423
web ..: https://metropstore.org
email : email hidden; JavaScript is required

Dr. Reuter Investor Relations zu CleantTech Lithium: Lithium-Player mit klarem Weg zur Produktion

Lithium ist eines der heißesten Metalle der Stunde. Viele Aktien haben bereits performt, doch es gibt auch noch niedrig bewertete Titel. CleanTech Lithium gehört dazu, ob wohl die Briten mit ihren Projekten in Chile bereits weit fortgeschritten sind eine Pilotproduktion planen.

Viele Lithium-Aktien konnten in diesem Jahr andere Sektoren am Aktienmarkt klar outperformen. Und das lag vor allem am Lithiumpreis. Da die Nachfrage durch die Batterieindustrie weiterhin stark ist, notierten die Lithiumpreise über weite Strecken des Jahres nahe des Allzeithochs. Der hohen Nachfrage steht zu wenig Angebot gegenüber. Ein Faktor ist neben Nordamerika und den USA vor allem China. Dort befindet sich der größte Markt für Elektroautos. Die Chinesen müssen ihren Bedarf zu mehr als zwei Drittel importieren und weisen zudem die größten Fertigungskapazitäten auf.

In Europa und Nordamerika ist die Lage noch etwas dramatischer. Dort gibt es praktisch keine Lithium-Produktion, dafür sind aber jede Menge Batteriefabriken geplant oder bereits im Entstehen. Und auch diese benötigen nun einmal Lithium. Das Wachstum des Marktes steht dabei erst am Anfang, haben sich viele Regionen doch ehrgeizige Ziele zur Elektrifizierung des Verkehrs gesetzt. Die Internationale Energie Agentur (IEA) schätzt, dass sich der Lithium-Bedarf bis 2023 etwa verfünffachen wird. Dazu seien mindestens 50 neue Lithium-Minen nötig.

Dementsprechend groß kann der Lithium-Markt in den kommenden Jahren werden, selbst wenn die Ziele zur Elektrifizierung nicht vollständig erreicht werden. CleanTech Lithium hat sich hier rechtzeitig und aussichtsreich positioniert. Das britische Unternehmen entwickelt drei Projekte in Chile und will bereits 2025 die kommerzielle Produktion aufnehmen.

Schon 2023 könnten die ersten Schritte für Cashflows im Jahr 2025 eingeleitet werden. Auf dem Projekt Laguna Verde hat das Unternehmen bereits eine Ressource nach dem australischen Standard JORC, die auf Bohrungen aus dem ersten Halbjahr 2022 beruht. Demnach finden sich dort 1,5 Mio. Tonnen an Lithiumkarbonat (Li2CO3) mit einem Gehalt von 206 mg/l. Diese Menge würde eine Produktion über mehrere Jahrzehnte ermöglichen. Das tiefste Bohrloch kam gar 409 mg/l. Mit dem Ende des Winters in Chile soll das neue Bohrprogramm auf dem Projekt starten, mit einem Upgrade der Ressource wird Anfang 2023 gerechnet. Zudem läuft bereits eine Scoping-Study für das Projekt, die noch vor Jahresende abgeschlossen werden soll. Noch in diesem Jahr soll zudem der Bau der geplanten Pilotanlage beginnen. CleanTech Lithium hofft, dass der Bau noch im ersten Halbjahr 2023 fertiggestellt werden kann. Dann können dort monatlich eine Tonne batteriefähiges Lithium in der sechsmonatigen Pilotanlagenphase produziert werden.

Gelingen diese Schritte plangemäß sollte spät im Jahr 2023 auch ein strategischer Partner für die kommerzielle Produktion präsentiert werden. Klar ist, dass die Verarbeitungsanlage finanziert werden muss. Denkbar ist, dass sich CleanTech Lithium einen Offtake-Partner sucht, der sich im Voraus verpflichtet, einen Teil der geplanten Produktion abzunehmen. Das könnte wie bei Mercedes laufen, dass jüngst einen Liefervertrag mit einem kanadischen Unternehmen schloss, dass ebenfalls erst den Bau einer Lithium-Verarbeitungsanlage plant.

Neben dem Flaggschiffprojekt hat CleanTech Lithium noch zwei weitere Eisen im Feuer. Für das Projekt im Fransisco Becken arbeitet das Unternehmen bereits auf die zweite JORC-konforme Ressourcenschätzung, die für das zweite Quartal 2023 erwartet wird. Die erste Ressource enthielt bereits 0,5 Mio. Tonnen Li2CO3 mit einem Durchschnittsgrad von 305 mg/l. Noch nicht ganz so weit ist das dritte Projekt Llamara, allerdings soll dort in den kommenden Monaten das erste Well angebohrt werden.

Der Vorteil einer Lithium-Produktion in Chile liegt auf der Hand. Das Land gehört jetzt schon zu den größten Produzenten des weißen Leichtmetalls. Zudem hat man mit SQM den zweitgrößten Produzenten der Welt als Platzhirschen. Doch auch Weltmarktführer Albemarle unterhält diverse Anlagen in dem Andenland. Dementsprechend sind Know-how und die richtige Infrastruktur im Land vorhanden. Nicht zu unterschätzen ist in diesem Zusammenhang auch der ESG-Faktor. So setzt Chile voll auf erneuerbare Energien aus Wasserkraft und Solar. Die für 2025 geplante Verarbeitungsanlage von CleanTech Lithium soll dementsprechend mit sauberem Strom versorgt werden. CleanTech plant die Produktion von batteriefähigem Lithium nahezu mit net zero-Emission, da eine nachhaltige Extrahierhungs-Technologie genutzt werden soll.

Die Aktie von CleanTech Lithium wird an der AIM in London sowie in Frankfurt gehandelt. Aktuell kommt das Unternehmen auf eine Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 40 Mio. Euro. Dementsprechend groß ist das Potenzial des Werts, wenn die geplanten Schritte gelingen. Dabei sollte schon das anstehende Update der Ressourcen sowie der Bau der Pilotanlage für genug Rückenwind beim Aktienkurs sorgen.

Lassen Sie sich in den Verteiler für CleanTech Lithium eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: email hidden; JavaScript is required mit dem Hinweis: Verteiler CleanTech Lithium.

CleanTech Lithium

ISIN: JE00BPCP3Z37
WKN: A3DHXS
Webseite: ctlithium.com/de/
Land: UK / Chile

Disclaimer/Risikohinweis / Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von CleanTech Lithium können auf der Seite: ctlithium.com/de/investors/ entnommen werden.

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung CleanTech Lithium vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Interessenkonflikte: Mit CleanTech Lithium existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von CleanTech Lithium. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von CleanTech Lithium können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 (0) 69 1532 5857
www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an email hidden; JavaScript is required

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
Deutschland

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt

email : email hidden; JavaScript is required

Labrador Uranium schließt Erwerb der Projekte Anna Lake und Moran B ab und finanziert geophysikalische Untersuchung auf regionaler Ebene

Toronto, ON, 24. November 2022 – Labrador Uranium Inc. („LUR“, „Labrador Uranium“ oder „das Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/labrador-uranium-inc/) (CSE: LUR, OTCQB: LURAF, FRA: EI1) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die bereits angekündigte Übernahme (die „Übernahme“) des Projekts Anna Lake (Lizenz Nr. 34834M) und des Moran Lake B-Zone-Projekts (Lizenz Nr. 027543M) (zusammen die „Projekte“), gemäß dem Kaufvertrag vom 13. Oktober 2022 zwischen LUR und Beaconsfield Ventures Ltd. („Beaconsfield“), abgeschlossen hat.

Im Rahmen der Akquisition erwarb LUR die Projekte im Austausch gegen die Ausgabe von 5.000.000 Stammaktien von LUR (die „Stammaktien“) zu einem angenommenen Preis von 0,32 $ pro Stammaktie. Als Teil der Akquisition hat LUR auch eine bestehende 2 %-Nettoschmelzlizenzgebühr in Bezug auf die Projekte übernommen, die an einen Dritten zu zahlen ist. Die im Zusammenhang mit der Akquisition emittierten Stammaktien unterliegen der Genehmigung durch die Canadian Securities Exchange (die „CSE“) und einer gesetzlichen Haltefrist gemäß der kanadischen Wertpapiergesetzgebung, die am 25. März 2023 endet.

Stephen Keith, CEO, kommentierte: „Wir freuen uns, den Erwerb der Projekte Anna Lake und Moran B abzuschließen und damit unsere bedeutende Landposition in Labrador, Neufundland, um starke Explorationsziele und historische Mineralressourcenschätzungen zu erweitern. Der Schwerpunkt unserer Explorationsarbeiten im Jahr 2023 wird auf der Erprobung möglicher Erweiterungen bekannter Mineralisierungen, der Aufwertung bestehender Ziele abseits der aktuellen Mineralisierung durch Feldarbeiten vor Ort sowie der Priorisierung regionaler Ziele durch die Durchführung eines umfassenden geophysikalischen Programms liegen. Nach dem Abschluss der heutigen Finanzierung sind wir mit einem Barbestand von etwa 11,5 Millionen $ gut finanziert, einschließlich 8 Millionen $ an Durchflussmitteln, um das umfangreiche Arbeitsprogramm des nächsten Jahres abzuschließen.“

Anna Lake Projekt (Abbildung 1)

– Es liegt etwa 35 km südwestlich der Küstengemeinde Postville, Labrador, und 15 km nordwestlich der Michelin-Lagerstätte von Paladin Energy.
– Enthält eine historische Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen von 5,1 Millionen Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 0,044% U3 O8 mit 4,91 Millionen Pfund U3 O8 . Diese Schätzung wird gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) als „historische Schätzung“ betrachtet und von LUR nicht als aktuell angesehen. (Siehe Tabelle 1 unten)
– Erstreckt sich über eine Streichlänge von 750 Metern und erstreckt sich neigungsabwärts in der Ebene der Mineralisierung auf 663 Meter innerhalb eines breit gewellten, schichtartigen Körpers und ist in alle Richtungen offen.
– Es liegt 9 km westlich entlang des Streichs des Melody Hill-Projekts, wo bedeutende hochgradige Uranwerte von bis zu 28,2 % in Granitblöcken vorkommen (jetzt im Besitz von Paladin Energy), und des Melody Hill North-Projekts (im Besitz von LUR).
– Erkundungsarbeiten, die LUR während der Feldsaison 2022 im Nordosten des Grundstücks Anna Lake durchführte, ergaben das Potenzial für einen ähnlichen Gesteinszug, wie er von Bayswater in der Lagerstätte Anna Lake beschrieben wurde. LUR hofft, dies im Rahmen der geplanten Explorationsarbeiten bestätigen zu können.

Tabelle 1: Historische Mineralressourcenschätzung von Anna Lake (Nord und Süd)1,2,3
Kategorie Cutoff Mt. %U3 O8 %Mo Re Mlbs Mlbs Mgms
(g/t) U3 O8 Mo Re
Abgeleitet 0.030% 5.1 0.044% 0.014% 0.198 4.91 1.56 1.00

1. Die in dieser Tabelle enthaltene Mineralressourcenschätzung gilt als „historische Schätzung“ gemäß NI 43-101 und wird von LUR nicht als aktuell angesehen und auch nicht als solche behandelt. Eine qualifizierte Person hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen zu klassifizieren. LUR müsste die wissenschaftlichen Informationen überprüfen und verifizieren sowie eine Analyse und einen Abgleich der historischen Bohr- und geologischen Daten durchführen, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressource zu verifizieren.
2. Von Bayswater Uranium Corporation in einem technischen Bericht mit dem Titel Form 43-101 Technical Report on the Anna Lake Uranium Project, Central Mineral Belt, Labrador, Canada“, erstellt von R. Dean Fraser, P.Geo. und Gary H. Giroux, P.Eng. vom 30. August 2009.
3. Zum Zweck der Ressourcenschätzung wurde ein dreidimensionales geologisches Modell der Lagerstätte mit der Modellierungssoftware Gemcom/Surpac erstellt. Es wurde ein solides Modell erstellt, wobei ein Mindestgehalt x Mächtigkeit von 3 Metern mit einem Gehalt von 0,03 % U3 O8 verwendet wurde. Abschnitte, die diesen Grenzwert nicht erfüllen, wurden im Allgemeinen nicht in das Modell aufgenommen. Die Hülle dieser modellierten Zone wurde dann verwendet, um die Mineralisierung für die Zwecke des Blockmodells einzuschränken. 2,5 Meter lange Analysekompositionen, die die mineralisierten Bereiche einhielten, wurden zur Interpolation der Gehalte in Blöcken unter Verwendung von gewöhnlichem Kriging verwendet. Ein durchschnittliches spezifisches Gewicht von 2,93 wurde für die Umrechnung von Volumen in Tonnen verwendet. Die Daten zum spezifischen Gewicht wurden im eigenen Haus erhoben und bestanden aus einem Durchschnitt von siebzehn Proben, die aus dem mineralisierten Abschnitt des Kerns entnommen wurden. Die Ressource wurde anhand von Halbvariogrammen, die auf Suchellipsen angewandt wurden, in gemessene, angezeigte und abgeleitete Ressourcen klassifiziert. Alle bei Anna Lake geschätzten Ressourcen fallen in die Kategorie „abgeleitet“, da die Bohrungen in großen Abständen durchgeführt wurden. LUR müsste ein Explorationsprogramm durchführen, einschließlich des Twinnings historischer Bohrlöcher, um die Schätzung des Projekts Anna Lake als aktuelle Mineralressource zu verifizieren.

Prospektionsgebiet Moran B (Abbildung 1)

– Die Hinzufügung der Zone Moran Lake B erweitert strategisch den Moran Lake Trend, 3 km nordöstlich der Lagerstätte Moran Lake.
– Tritt in der Nähe des Randes einer großen gabbroischen Intrusion auf, die mit einer ausgeprägten aeromagnetischen Anomalie verbunden ist, die viel weiter verbreitet ist als die kartierte Oberflächenausprägung der Intrusion, was darauf hindeutet, dass sie in der Tiefe noch ausgedehnter sein könnte.
– Frühere Ergebnisse von Splitterproben der Oberflächenmineralisierung weisen auf eine polymetallische Mineralisierung mit einem Gehalt von 0,087 % U3O8, 0,28 % Cu und 13,23 g/t Ag auf 11,8 Metern hin (Crosshair Assessment report, Froude, T., 2005).
– Schürfproben, die bei einem Grundstücksbesuch im Jahr 2003 in einem ursprünglichen Shell-Oberflächengraben entnommen wurden, ergaben 0,46 % Cu, 31,7 g/t Ag und 1,03 g/t Au (Crosshair Assessment report, Froude, T., 2005).
– Bohrkampagnen in den Jahren 2006 und 2008 durchschnitten in mehreren Löchern eine bedeutende Uranmineralisierung.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68377/25112022_DE_LUR.001.png

Abbildung 1: Labrador-Uranprojekte und Claims im zentralen Mineralgürtel in Labrador.

Geophysikalische Untersuchung (Abbildung 2)

Mit dem Erlös aus der aktuellen Kapitalerhöhung plant das Unternehmen, eine gürtelweite luftgestützte Gravitationsuntersuchung über einem beträchtlichen Teil des Central Mineral Belt („CMB“) durchzuführen, die im Wesentlichen alle derzeit vom Unternehmen gepachteten Gebiete und darüber hinaus abdeckt.

Bedeutende Eisenoxid-Kupfer-Gold-Uran-Lagerstätten („IOCGU“), wie sie unserer Meinung nach im CMB vorkommen könnten, sind stets durch ovale, kilometerlange Schwerkraftanomalien gekennzeichnet, die enorme Ansammlungen eisenhaltiger hydrothermaler Alteration widerspiegeln. Das Unternehmen wird durch die Tatsache ermutigt, dass eine frühere, aber kleinere luftgestützte Gravitationsuntersuchung, die von Monster Copper im Jahr 2003 im westlichen Teil des CMB abgeschlossen wurde, erfolgreich große Massen von hämatitverändertem, mafischem Vulkangestein definiert hat, das in engem Zusammenhang mit bedeutenden Uran- und Kupfervorkommen um Moran Lake steht.

Die Arten von großen und produktiven Mineralsystemen, nach denen das Unternehmen im CMB-Gebiet exploriert, würden durch die anfänglich breit angelegte (400 Meter) luftgestützte Vermessung entdeckt werden, wobei in engeren Abständen (200 und 100 Meter) Infill-Vermessungen geplant sind, um sich auf signifikante Dichteanomalien zu konzentrieren. Die Technologie des maschinellen Lernens, die derzeit vom Unternehmen entwickelt wird, wird in den Planungsprozess einbezogen und hilft bei der Festlegung der Grenzen und des Schwerpunkts der luftgestützten Gravitationsuntersuchung.

Die geplante luftgestützte Gravitationsuntersuchung wird dem Unternehmen bei der Exploration des CMB-Gebietes einen unternehmerischen Vorteil verschaffen und dazu beitragen, die zukünftige Exploration des Unternehmens auf große Kupfer-Gold-Uran-Lagerstätten zu konzentrieren.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68377/25112022_DE_LUR.002.png

Abbildung 2: Umriss der geplanten luftgestützten geophysikalischen Untersuchung für das CMB, Labrador, mit beschnittener regionaler Restmagnetik als Unterlage.

Privatplatzierung von Flow-Through-Einheiten

LUR freut sich auch bekannt zu geben, dass es eine nicht vermittelte Privatplatzierung von bis zu 6.111.111 Flow-Through-Einheiten des Kapitals von LUR (die „Einheiten“) zu einem Preis von 0,45 $ pro Einheit mit einem Bruttoerlös von 2.998.800 $ (das „Flow-Through-Angebot“) abgeschlossen hat. Jede Einheit besteht aus einer Flow-Through“-Stammaktie (jeweils eine FT-Aktie“) am Kapital der LUR im Sinne von Subsection 66(15) des kanadischen Einkommenssteuergesetzes (ITA“) und der Hälfte eines Non-Flow-Through“-Stammaktien-Warrant (jeweils ein ganzer Warrant, ein Warrant“). Jeder Warrant berechtigt seinen Inhaber zum Kauf einer Non-Flow-Through-Stammaktie (jeweils eine „Warrant-Aktie“) zu einem Ausübungspreis von $ 0,60 pro Warrant-Aktie über einen Zeitraum von 24 Monaten.
Die Erlöse aus dem Flow-Through-Angebot werden voraussichtlich für zulässige kanadische Explorationsausgaben“ verwendet werden, die als Flow-Through-Bergbauausgaben“ (im Sinne des ITA) im Zusammenhang mit dem CMB-Grundstück des Unternehmens gelten und im Rahmen des Flow-Through-Angebots an die Zeichner weitergegeben werden.

Darüber hinaus wurden insgesamt 333.200 Stammaktien von LUR als Vermittlungsgebühren an unabhängige Parteien ausgegeben, die das Unternehmen bei bestimmten Zeichnern, die am Flow-Through-Offering teilnahmen, bekannt machten. Alle im Zusammenhang mit dem Flow-Through-Offering ausgegebenen Wertpapiere unterliegen der Genehmigung durch die CSE und einer gesetzlichen Haltefrist gemäß der kanadischen Wertpapiergesetzgebung, die vier Monate und einen Tag nach dem Ausgabedatum endet.

Freiwillige Einreichung eines technischen Berichts

Labrador Uranium freut sich auch, bekannt zu geben, dass es einen aktualisierten technischen Bericht gemäß NI 43-101 für das CMB-Projektgebiet auf freiwilliger Basis eingereicht hat, um das vergrößerte Landpaket des CMB-Projektgebiets zu berücksichtigen. Der technische Bericht mit dem Titel „NI 43-101 Technical Report, Central Mineral Belt Property, Newfoundland and Labrador, Canada“ (Technischer Bericht gemäß NI 43-101, Grundstück Central Mineral Belt, Neufundland und Labrador, Kanada) mit dem Datum des Inkrafttretens am 7. Mai 2022 und der Unterzeichnung am 7. November 2022 ist nun im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar.

Technische Offenlegung und qualifizierte Person

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Matthew Melnyk, M.Sc., CPG, einem Berater von LUR, der eine qualifizierte Person“ (gemäß NI 43-101) ist, geprüft und genehmigt.

Über Labrador Uranium Inc.

Labrador Uranium beschäftigt sich mit der Exploration und Erschließung von Uranprojekten in Labrador, Kanada, und verfügt über eine dominante Landposition mit 52 Mineralkonzessionen, die sich über 152.825 ha im produktiven Central Mineral Belt (CMB“) in Zentral-Labrador und das Notakwanon-Projekt in Nord-Labrador erstrecken. Derzeit treibt das Unternehmen das CMB-Projekt auf Distriktbasis voran, das die Lagerstätte Moran Lake und das Projekt Mustang Lake umfasst. Das CMB-Projektgebiet umgibt mehrere bekannte Uranvorkommen, einschließlich der Lagerstätte Michelin von Paladin Energy, wo in der Vergangenheit umfangreiche Explorationsarbeiten durchgeführt wurden, sowie zahlreiche Vorkommen von Uran-, Kupfer- und IOCG-artigen Mineralisierungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Stephen Keith
Geschäftsführer
email hidden; JavaScript is required
+1 (647) 299-0046

Investor Relations
email hidden; JavaScript is required
Twitter: @LabradorUr
LinkedIn: www.linkedin.com/company/labrador-uranium-inc/
Website: www.labradoruranium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
email hidden; JavaScript is required
www.resource-capital.ch

Vorsichtsmaßnahme in Bezug auf „zukunftsgerichtete“ Informationen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem Aussagen hinsichtlich des Abschlusses der Akquisition, des Abschlusses des Flow-Through Offering, der Genehmigung durch die CSE, der potenziellen Mineralisierung, der Explorationsaktivitäten und der geplanten zukünftigen Explorationsaktivitäten sowie anderer Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen, die in der Zukunft erwartet werden oder eintreten könnten. Im Allgemeinen, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie „plant“, „erwartet“, „wird erwartet“, „budgetiert“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „antizipiert“ oder „glaubt“ oder die negative Konnotation davon oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse „können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden ergriffen“, „auftreten“ oder „erreicht werden“ oder die negative Konnotation davon identifiziert werden.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen basieren auf unseren derzeitigen Erwartungen, Überzeugungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen über das Geschäft von LUR und die Branche und Märkte, in denen es tätig ist. Solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen beruhen auf zahlreichen Annahmen, unter anderem darauf, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig verändern werden, dass die Standorte historischer Mineralressourcenschätzungen zu neuen Mineralisierungsentdeckungen führen und möglicherweise als aktuelle Mineralressourcenschätzungen verifiziert werden können, dass Finanzmittel bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen für die Durchführung weiterer Explorations- und Betriebsaktivitäten zur Verfügung stehen werden und dass Drittanbieter, Ausrüstung und Zubehör sowie behördliche und andere Genehmigungen, die für die Durchführung der geplanten Explorationsaktivitäten des Unternehmens erforderlich sind, zu angemessenen Bedingungen und rechtzeitig zur Verfügung stehen werden. Obwohl die Annahmen, die von LUR bei der Bereitstellung von zukunftsgerichteten Informationen oder bei der Abgabe von zukunftsgerichteten Aussagen getroffen wurden, von der Geschäftsleitung zum gegenwärtigen Zeitpunkt als angemessen erachtet werden, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Annahmen als richtig erweisen werden.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beinhalten auch bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Labrador Uranium wesentlich von jenen Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, darunter u.a.: begrenzte Betriebserfahrung, negativer operativer Cashflow und Abhängigkeit von der Finanzierung durch Dritte, Ungewissheit über zusätzliche Finanzierungen, Verzögerungen oder Versäumnisse bei der Erlangung erforderlicher Genehmigungen und behördlicher Zulassungen, keine bekannten Mineralressourcen/-reserven, Probleme mit den Eigentumsrechten der Ureinwohner und Konsultationen, Abhängigkeit von wichtigen Führungskräften und anderem Personal, potenzieller Abschwung der wirtschaftlichen Bedingungen, Verfügbarkeit von Drittunternehmern, Verfügbarkeit von Ausrüstung und Zubehör, Versagen der Ausrüstung beim Betrieb wie erwartet; Unfälle, Witterungseinflüsse und andere Naturphänomene sowie andere Risiken, die mit der Mineralexplorationsbranche verbunden sind; Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, Wettbewerb und nicht versicherbare Risiken, Beziehungen zu den Gemeinden, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen oder anderen Genehmigungen sowie die Risikofaktoren in Bezug auf Labrador Uranium, die in der Börsenzulassungserklärung von LUR vom 2. März 2022 aufgeführt sind, die bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde und unter dem Profil von LUR auf SEDAR unter www.sedar.com.

Obwohl LUR versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind oder von den zukunftsgerichteten Informationen impliziert werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. LUR ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Informationen oder Ereignisse zu aktualisieren oder neu herauszugeben, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Labrador Uranium Corp.
Greg Duras
217 Queen St. West, Suite 401
M5V 0R2 Toronto, ON
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Labrador Uranium Corp.
Greg Duras
217 Queen St. West, Suite 401
M5V 0R2 Toronto, ON

email : email hidden; JavaScript is required

Halo Collective leitet erste Schritte zur Steigerung der Produktion auf maximale Kapazität in seiner Anlage in Oregon ein

Toronto, 25. November 2022 – Halo Collective Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO) (OTCQB: HCANF) (Deutschland: A9K0) leitet erste Schritte ein, um die Produktion in seiner Anlage in Pistil Point (Oregon) (die Anlage) auf die maximale Kapazität zu erhöhen. Die Schritte umfassen eine umfassende Bewertung und Analyse der aktuellen Anlagenkonzeption, des Betriebs und der Arbeitsabläufe sowie einen dreistufigen Vorschlag. Durch die Umsetzung der vorgeschlagenen Änderungen würde die Produktion in der Anlage gesteigert und die Arbeitsabläufe rationalisiert werden, was zu modernisierten und automatisierten Prozessen führen würde. Das Unternehmen beabsichtigt, zusätzliche Produktionskapazitäten zu schaffen, um den Absatz in Oregon zu steigern.

Die externe Gruppe, die das Audit und den Vorschlag erstellt hat, verfügt über mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Planung von Cannabisanlagen, im Betriebsmanagement und im Bau und liefert ein erstklassiges Designkonzept, das speziell auf die Ziele des Unternehmens zugeschnitten ist. Der Vorschlag wurde in monatelanger praxisnaher Arbeit zusammen mit dem Management der Anlage entwickelt, um den Bedarf und die Projektbeschränkungen vollständig zu verstehen.

Zu den bewerteten Designelementen des Systems gehören unter anderem: Bänke, Beleuchtung, Ventilatoren, HLK-Anlagen und Entfeuchter, Umweltsteuerungen, Bewässerung und Düngung, DPS-Isolierpaneele, Arbeitsabläufe und Leistungskapazitäten. Das neue Layout, das entwickelt wurde und derzeit geprüft wird, würde es ermöglichen, neue genetische Kulturen in Betrieb zu nehmen um eine neue Ernten im Falle eines nachgelagerten Ausfalls bei der Produktion schnell wieder zu kompensieren. Das neue Layout würde automatisierte Tische einführen, um die Bepflanzung pro Raum zu maximieren. Mit einer größeren Fläche und einer optimierten Umgebung würde das Unternehmen voraussichtlich 2,5 bis 3 Pfund Produkt pro Licht erreichen.

Die derzeitige Innenfläche erlaubt eine maximale Produktion auf 10.000 Quadratfuß, von denen derzeit 6.000 Quadratfuß genutzt werden. Das Unternehmen erwägt seit Anfang des Jahres eine Erweiterung der Anlage und hat mit dem Abschluss des umfassenden Audits und der Bewertung des Vorschlags bedeutende Fortschritte erzielt. Die neuen Innovationen stehen im Einklang mit den aktuellen strategischen Plänen des Unternehmens, den Marktanteil auf dem Einzelhandelsmarkt für Cannabis zu erhöhen. Das Unternehmen prüft derzeit die beste Kapitalrendite für eine Investition in diese Betriebskomponenten.

Katie Field, Chairman und CEO von Halo Collective, sagt dazu: Der Schwerpunkt von Halo war darauf gerichtet, ein vertikal integriertes Unternehmen aufzubauen, und die Fertigstellung unserer Anbaukapazitäten ist der nächste Schritt zu strategischem Wachstum. Halo ist stolz darauf, in diesem Bereich führend zu sein, da Lizenzen und Kapitalinvestitionen den Wettbewerb im Cannabisbereich zunehmend verschärfen. Wir glauben, dass unsere vertikal integrierten Kapazitäten in Oregon, die an der Westküste entwickelt wurden, eine optimale Plattform für eine zukünftige Expansion darstellen, sobald die Bundesgesetze dies zulassen.

Frau Field weiter: Wir haben uns aktiv darum bemüht, die Kosten zu senken, die Effizienz zu steigern und die Produktion an die Nachfrage anzupassen. Wir gehen davon aus, dass durch eine potenzielle Automatisierung die Gemeinkosten überwacht und die Rentabilität optimieren werden. Wir haben unseren Anbau und unsere Kultivierung auf die meistverkauften Sorten konzentriert, während wir weiterhin neue Sorten in kleineren Chargen produzieren und auf dem Markt testen. Durch die Verfeinerung des Layouts der Anlage werden wir in der Lage sein, die gestiegenen Anforderungen zu erfüllen und die Qualität weiter zu verbessern.

Über Halo Collective

Halo konzentriert sich auf die Westküste der Vereinigten Staaten, wo es über vertikal integrierte Betriebe verfügt, die die gesamte Wertschöpfungskette vom Samen bis zum Verkauf abdecken. Halo kultiviert, extrahiert, produziert und vertreibt hochwertige Cannabis-Blüten, Pre-Rolls, Vape Carts, Edibles und Konzentrate. Halo vertreibt diese Produkte unter einer Reihe von Marken wie Hush, Winberry Farms, seiner Einzelhandelsmarke Budega und unter Lizenzvereinbarungen mit FlowerShop*. Darüber hinaus hat Halo in Los Angeles zwei Abgabestellen unter der Marke Budega in North Hollywood bzw. Hollywood eröffnet und plant, in 2022 eine weitere in Hollywood zu eröffnen.

Im Nicht-THC-Sektor expandiert Halo in Gesundheits- und Wellness-Bereiche, darunter CBD und funktionelle Nahrungsergänzungsmittel wie nootropische Nutrazeutika und nicht-psychotrope Pilze. Halo verfügt durch eine Reihe von Übernahmen über Produktangebote in Form von Getränken (H2C-Getränke), auflösbaren Wirkstoffstreifen (Dissolve Medical), Kapseln (Hushrooms) und topischen Nahrungsergänzungsmitteln (Hatshe) mit einem geplanten nationalen Vertrieb über eine strategische Vereinbarung mit SWAY Energy Corporation.

Halo hat erfolgreich eine Reihe von Unternehmen übernommen und integriert, die anschließend umstrukturiert wurden, um Akanda Corp. (NASDAQ: AKAN) zu gründen, ein internationales Unternehmen für medizinisches Cannabis und Wellness, dessen größter Aktionär Halo ist. Halo hat auch eine Reihe von Softwareentwicklungen erworben, darunter CannPOS, Cannalift, CannaFeels und eine diskrete sublinguale Dosierungstechnologie, Accudab. Halo beabsichtigt, diese Unternehmen (einschließlich ihres geistigen Eigentums und ihrer Patentanmeldungen) in eine Tochtergesellschaft mit dem Namen Halo Tek Inc. umzuorganisieren und zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt eine Ausschüttung der Aktien von Halo Tek Inc. an die eingetragenen Aktionäre vorzunehmen.

Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den Offenlegungsunterlagen von Halo auf SEDAR unter www.sedar.com.

Kontakt zu Halo Collective: Email | Website | LinkedIn | Twitter | Instagram

Kontaktinformationen

Halo Collective Inc.
Investor Relations
email hidden; JavaScript is required
www.haloco.com/investors

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Marshall Minor, Interim Chief Financial Officer des Unternehmens unter (541) 646-5694 oder email hidden; JavaScript is required.

Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen
Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Zukunftsgerichtete Informationen können sich auf erwartete Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Erwartungen in Bezug auf eine verbesserte Leistung, die Pläne des Managements in Bezug auf Pistil Point und den kalifornischen Markt, Pläne in Bezug auf die Rationalisierung von Geschäftssegmenten, die Pläne des Managements in Bezug auf sein Portfolio von Cannabisgeschäften und die Absicht, in den Bereich Gesundheit und Wellness zu expandieren, die vorgeschlagene Vertriebsvereinbarung mit SWAY Energy Corporation, das erwartete Eröffnungsdatum der kalifornischen Dispensaries des Unternehmens und die vorgeschlagene Ausgliederung durch Halo Tek Inc.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die Schlüsselfaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind unter anderem die folgenden: die Unfähigkeit des Managements, den operativen Betrieb der übernommenen Unternehmen erfolgreich zu integrieren, Änderungen auf dem Verbrauchermarkt für Cannabisprodukte, Änderungen der erwarteten Ergebnisse der vorgeschlagenen Änderungen am Betrieb von Halo, Verzögerungen bei der Erlangung erforderlicher Lizenzen oder Genehmigungen, die für den Aufbau der Betriebe in Oregon, der Abgabestellen oder des kanadischen Betriebs erforderlich sind, die vorgeschlagene Ausgliederung von Halo Tek Inc., Verzögerungen oder unvorhergesehene Kosten im Zusammenhang mit dem Bau, die Fähigkeit der Mitbewerber, ihre Geschäftstätigkeit in Nordkalifornien auszuweiten, Verzögerungen oder unvorhergesehene Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Anbau und der Ernte von Halos Rohmaterial, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Bedingungen, einschließlich Änderungen an den Finanzmärkten; und die anderen Risiken, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens vom 31. März 2022 und anderen Offenlegungsdokumenten, die auf dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar sind, offengelegt werden. Sollten eines/r oder mehrere dieser Risiken, Unsicherheiten oder anderweitige Faktoren eintreten bzw. sollten sich die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die hier beabsichtigt, geplant, prognostiziert, angenommen, geschätzt oder erwartet werden.

Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

Werbeverbot

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für die hierin beschriebenen Wertpapiere dar, noch dürfen diese Wertpapiere in einem Staat oder einer Gerichtsbarkeit verkauft werden, in dem/der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen eines solchen Staates oder einer solchen Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Collective Inc.
Marshall Minor
504 – 100 Park Royal
V7T 1A2 West Vancouver, BC
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Halo Collective Inc.
Marshall Minor
504 – 100 Park Royal
V7T 1A2 West Vancouver, BC

email : email hidden; JavaScript is required