Skip to content

Edition 5 – Classic Composers

Kunst

BildHJ LINDEN hat sich als Künstler die Frage gestellt: Was hat die Kunst der klassischen Musik mit der bildenden Kunst zu tun? Hierauf gibt es eine Antwort! Beethoven, Mozart, Bach, Haydn und Händel.

Zunächst Beethoven sichtbar machen – das ist und war die Intension des Künstlers. Ludwig hat ihn so in seinen Bann gezogen. dass ihn dies aus künstlerischer Sicht sehr motivierte, den Musiker in verschiedenen Sichtweisen zu porträtieren. Der erste Schritt war, sich mit den vielen Fassetten von Ludwig auseinanderzusetzen. Die Vielfalt des Meisters und seine oft schwierige Lebenssituation kommen in meinen Porträts auf unterschiedliche Weise zum Ausdruck. Wie hat Beethoven die Musik interpretiert: „Es gehört Rhythmus des Geistes dazu, um Musik in ihrer Wesenheit zu fassen – sie gibt Ahnung, Inspiration himmlischer Wissenschaften, und was der Geist sinnlich von ihr empfindet, das ist die Verkörperung geistiger Erkenntnis“.

Ich habe einige Monate an den ersten Porträts gearbeitet, dies immer mit Beethoven-Musik. Die Energie, die ich dadurch erfahren habe, war eine völlig neue Erkenntnis in meiner künstlerischen Arbeit. Beethoven liebte die Natur, aus der er neue Kraft schöpfte, da haben wir Gemeinsamkeiten.

Nach 11 Porträts von Beethoven war dies der Start in ein umfangreicheres Konzept der Komponisten, die Beethoven in seiner Zeit umgaben. Als nächstes galt es Mozart, nach dem gleichen Prinzip wie Beethoven zu creieren. Ihm folgten dann Bach, Haydn und Händel. Mittlerweile war es ein komplexes Gebilde, an dem ich über Monate in einem völligen Musikrausch arbeitete.

Es eröffneten sich weitere interessante Sichtweisen in dem breiten Umfeld der klassischen Musik. Es ging durch alle Bereiche, ob es die Philharmonien in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren. Die Musiker und Dirigenten. Bis hin zu den Klavierbauern mit ihrer jahrhundertalten Tradition auf excellente Art und Weise Klaviere zu bauen.

Diese Erlebnisse waren wie eine Erleuchtung, und in einem unbewussten creativen Prozess fing es wieder mit Beethoven an, Beethoven the Enlightened. Beethoven der Naturfreund sollte symbolisch in Erscheinung treten, mit einer außergewöhnlichen Leuchtkraft in Form einer Lichtskulptur von 1 Meter x 1 Meter Größe. Dazu mussten Spezialisten gesucht werden, die diese Idee umsetzen konnten. Als dies geklärt war, konnte ich die Lichttechnik aus Gesprächen mit den Fachleuten weiter gestalten, um die Lichtgestalt Beethoven in einer größeren Lichtskulptur von 3 Meter x 3 Meter zu kreieren. Jetzt war es naheliegend,dies auch mit allen anderen Komponisten zu bewerkstelligen. Auch dieser Prozess ist abgeschlossen. Jetzt können die 5 Großen ihrer Zeit in einer zeitgemäßen Darstellung im öffentlichen Raum leuchten.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LINDEN CLASSIC ART
Herr Hans-Jürgen Linden
Stammheimer Str. 46
50735 Köln
Deutschland

fon ..: +49 221/168 45 177
web ..: http://www.linden-classic-art.eu
email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

LINDEN CLASSIC ART
Herr Hans-Jürgen Linden
Stammheimer Straße 46
50735 Köln

fon ..: +49 221/168 45 177
web ..: http://www.linden-classic-art.eu
email : email hidden; JavaScript is required


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.