Skip to content

Immobilienverkauf in Köln – Welcher Immobilienmakler passt zu mir

Die Auswahl des richtigen Maklers ist nicht kompliziert, wenn man einige Dinge beachtet! Prüfen, vergleichen und dann erst entscheiden.

BildImmobilienmakler – das ist eine Tätigkeit, deren Erfolg auf ein besonderes Vertrauensverhältnis mit dem Kunden aufbaut.

Vor allem, weil die meisten von ihnen nie einen wirklichen Nachweis ihrer Qualifikation geben mussten, bevor sie den Beruf ergriffen haben. Stellen Sie sich einmal vor, Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Köln verkaufen: Käme dann ein Makler für Sie in Frage? Und wenn ja: Was erwarten Sie von ihm?

Die Antwort scheint zunächst einfach. Schließlich wollen Sie vor allem, dass ein Käufer gefunden wird und dieser den besten Preis für Ihre Immobilie zahlt. Und genau hier zeigen sich die Unterschiede. Denn nicht jeder Makler verfolgt die gleiche und zudem die für Sie als Eigentümer passende Marktstrategie. Nicht jeder hat dieselbe Einstellung zu seinen Kunden – Käufer wie Verkäufer. Und nicht jeder arbeitet gleich sorgfältig.

Sie werden mit einiger Sicherheit nicht auf eigene Erfahrungswerte zurückgreifen können wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen möchten, denn meist verkauft man im Laufe eines Lebens eine Immobilie selten öfter als einmal. Hinzu kommt: Das Geschäft ist für Verkäufer wie Käufer häufig eine sehr emotionale Angelegenheit, denn es geht ja nicht nur um Werte, sondern um das eigene Zuhause und natürlich auch um Geld – viel Geld! Deshalb ist es so wichtig sicherzustellen, dass bei einem Verkauf keine Fehler gemacht werden – denn die können schnell sehr teuer werden.

Wie erkennt man einen guten Immobilienmakler in Köln, München, Berlin oder sonst wo?

Bevor Sie also eine Auswahl treffen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Sie von einem Makler wirklich erwarten. Erfolgreich zu sein verspricht Ihnen womöglich jeder, den Sie fragen. Gut, dass Sie anhand vieler Prüfkriterien Aufschluss darüber erhalten können, wie gut der Immobilienmakler wirklich arbeitet.

Zuallererst sollte ein Makler einen seriösen Auftritt haben. Das lässt sich leicht abprüfen: Machen Sie sich einen Eindruck von seinem Webauftritt. Ist die Beschreibung seiner Leistungen vollständig und überzeugend? Stellt er auch dar, wie er arbeitet? Kann er positives Feedback vorweisen? Wie sind beispielsweise seine Bewertungen bei Google, Facebook oder anderen Onlinediensten?

Ist seine Homepage übersichtlich, aktuell und benutzerfreundlich? All dies sind Hinweise darauf, ob er sich schon im Vorfeld Gedanken über seine Kunden macht. Besorgen Sie sich möglichst auch ein Exposé. Ein solches soll ja später auch Ihre Immobilie enthalten. Ist es wertig und ansprechend aufbereitet? Enthält es qualitätsvolle Bilder und emotionale auf die jeweilige Zielgruppe gerichtete Texte? „Hausverkauf Köln“, „Wohnungsverkauf Köln“, „3 ZKDB“? Solche Texte können Sie selbst verfassen! Sind Grundrisse in schwarz weiß gehalten oder aufwendig in Farbe erstellt?

Seriosität lässt sich überprüfen

Prüfen Sie nun das Immobilienbüro, die Eigenwerbung und die telefonische Erreichbarkeit. (Wir wollen hoffen, dass er ein Büro hat; wenn nicht, ist das kein gutes Zeichen.) Kommen Sie telefonisch zu ihm durch? Werden Sie freundlich, kompetent und nach Ihren Wünschen behandelt? Macht das Immobilienbüro einen professionellen Eindruck? Hängen Zertifikate und Prädikate aus, die die Qualifikation und ggf. Mitgliedschaften in Verbänden oder ähnlichem dokumentieren?

Positiv ist, wenn Ihr Makler wirbt. Sehen Sie sich seine Werbung an – wenn sie einfallsreich und zugleich seriös wirkt, dann wird er wohl auch Ihre Immobilie mit einigem Erfolg bewerben können, egal ob es sich um ein Mehrfamilienhaus, das freistehende Einfamilienhaus, die Doppelhaushälfte oder die kleine Eigentumswohnung handelt. Sollte er nicht werben, ist das natürlich noch kein Zeichen von mangelnder Professionalität, denn vielleicht hat er ein sehr einträgliches Empfehlungsnetzwerk oder feste Verbindungen zu Partnern. Dann sollte er darüber auch Auskunft geben können.

Das auftreten des Immobilienmaklers

Und schließlich: Der Makler selbst. Wie tritt er Ihnen gegenüber auf? Hört er Ihnen zu? Beantwortet er Ihre Fragen? Behandelt er Sie auf Augenhöhe oder gewinnen Sie den Eindruck, dass Sie nur willkommenes Verkaufsfutter liefern? Ist er seriös? Ein guter Makler nimmt sich vor allem Zeit und kann sein Vorgehen so erklären, dass Sie es auch verstehen. Hier ist dann auch kein Platz mehr für Eigenwerbung – Sie bringen ja schließlich auch Ihre Zeit mit und wollen sich keine Heldengeschichten anhören.

Welcher Immobilienmakler erzielt den besten Preis für Ihre Immobilie?

Wenn Sie einen guten ersten Eindruck gewonnen haben, können Sie noch tiefer gehen und die konkreten Erfolgsaussichten abschätzen. Vergessen Sie nicht: Sie wollen das beste Ergebnis! Also ist es wichtig, sich mit der Vermarktungsstrategie des Maklers zu befassen. Stellen Sie ihm dazu ruhig ein paar Fragen. Zu den wichtigsten Kriterien gehören:

Das Vertriebsgebiet: Konzentriert der Makler sich auf bestimmte Regionen, Stadtteile oder Bezirke auch innerhalb einer Großstadt wie Köln? Wie gut ist er dort bekannt und verwurzelt? Hat er Ansprüche an die Immobilie oder nimmt er was kommt?

Die Marktstrategie: Bietet der Makler mehrere Strategien an oder sollen Sie einfach seinem Vorschlag folgen? Weiß er, welche Effekte es hat, wenn Immobilien über oder unter dem Marktpreis angeboten werden? Kennt er Bieterverfahren, diskrete Verkäufe und kennt er sich mit Verkaufspsychologie aus?

Die Marktkommunikation: Welche Maßnahmen hat der Makler in petto? Wo wird er werben – und wie sowohl online als auch offline? Hat er einen Vermarktungsplan, an den er sich Ihnen gegenüber bindet? Wie groß ist der Kreis der Interessenten in seiner Kundendatenbank? Verteilt er Objektflyer oder macht er weiterführende verkaufsfördernde Maßnahmen?

Der Verkaufsprozess: Qualifiziert der Immobilienmakler seine Interessenten vor oder besichtigt er auf „Teufel komm raus“? Sorgt er für einen reibungslosen Ablauf der Besichtigungen? Bietet er Services an, wie z.B. Homestaging, also die marktgerechte optische Aufbereitung der Immobilie? Wie lange sind die Immobilien im Schnitt auf dem Markt?

Ich hoffe, Sie haben einen ersten Eindruck davon gewonnen, was ein Immobilienmakler alles können sollte. Und Sie sehen, dass sie durchaus viele Möglichkeiten haben, sich vorab von den Qualitäten eines Immobilienmaklers zu überzeugen. Und noch ein Tipp zum Schluss: Wenn Ihr Bauchgefühl nicht stimmt, dann nehmen Sie das ernst, auch wenn Sie nicht genau festmachen können, woran es liegt. Es ist Ihre Immobilie und es ist Ihre Emotion, zu der Sie auch stehen dürfen und letztlich Ihr Geld. Ein gutes Gefühl bei der Zusammenarbeit ist nicht alles, aber es ist das entscheidende Moment für eine gelungene Maklerwahl und damit die Basis für einen erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie.

Autor: Gerhard Ernst
Immobilienmakler von Immobilien Ernst aus Köln

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Immobilien Ernst
Herr Gerhard Ernst
Olpenerstraße 93-95
51103 Köln
Deutschland

fon ..: 022116990700
web ..: http://www.immobilienernst.de
email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Immobilien Ernst
Herr Gerhard Ernst
Olpenerstraße 93-95
51103 Köln

fon ..: 022116990700
web ..: http://www.immobilienernst.de
email : email hidden; JavaScript is required


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.