Skip to content

Mit kleinen Windkraftanlagen den Klimaschutz unterstützen

Wer dem Klimawandel begegnen möchte, sollte prüfen, ob der Einsatz einer kleinen Windkraftanlage zur Erzeugung von Windenergie nicht Sinn macht. Jetzt gibt es einen Wirtschaftlichkeitsrechner dazu.

Die meisten Menschen haben erkannt, dass der Klimwandel nur noch mit großer Anstrengung aufgehalten werden kann. Da ist der Einsatz jedes einzelnen Bürgers wichtig.
Dass sich Photovoltaik-Anlagen auch wirtschaftliche lohnen können, haben bereits viele verstanden. So ist die große Zahl an Solaranlagen zu erklären, die in den letzten 10 Jahren zur Stromerzeugung installiert wurden. Doch an Strom aus Windenergie denken bis dato nur die wenigsten. Dabei können auch Privatpersonen die Kraft des Windes nutzen, um die Bilanz der erneuerbaren Energien zu verbessern.
Photovoltaik-Anlagen lohnen sich vor allem im Sommerhalbjahr, wenn die Sonne regelmäßig und ausreichend lange vom Himmel scheint. Über 80 Prozent des jährlichen Stromertrags aus Photovoltaik entsteht von März bis September eines Jahres. Doch was passiert im Winterhalbjahr? Dann erzeugt die Solaranlage zwar auch Strom, aber nur in (zu) geringen Mengen. Gerade im Winterhalbjahr von Oktober bis März/April weht aber in Deutschland recht viel Wind. Und es ist längst auch für private Haushalte möglich, diese Windenergie zur Erzeugung von grünem Strom zu nutzen, denn es gibt inzwischen bezahlbare Kleinkraftwindanlagen.
Doch nicht für jeden rechnet sich der Einsatz einer kleinen Windanlage. Entscheidend ist neben dem geografischen Standort (im Norden Deutschlands gibt es durchschnittlich mehr Wind als im Süden) auch die individuelle Lage vor Ort. So sollte der Wind beispielsweise einen guten Zugang zur Windkraftanlage vorfinden, um eine optimale Wirtschaftlichkeit zu erreichen.
Jannik Hennen, Studierender im berufsbegleitenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der htw saar in Saarbrücken, hat ein Tool entwickelt, mit dem jeder die Wirtschaftlichkeit einer eigenen Windkraftanlage analysieren kann. Hennen stellt seine Tabellenkalkulation und umfangreiche Erklärungen zum Berechnungstool gratis auf https://www.meine-ebooks.de/wirtschaftlichkeit-windkraftanlage/ zur Verfügung. Aufgrund der bereits eingetragenen Beispieldaten sollte es dem Interessenten leicht fallen zu berechnen, ob es auch für ihn wirtschaftlich sinnvoll ist, die Energiewende weg vom Strom aus Kohle, Gas und Atomenergie hin zu mehr Ökostrom zu unterstützen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 06815867503
web ..: https://drstefangeorg.de
email : email hidden; JavaScript is required

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

fon ..: 06815867503
web ..: https://drstefangeorg.de
email : email hidden; JavaScript is required

Neues Tierlexikon bei ScreenHaus

ScreenHaus bietet Schülern und Interessierten mit seinem neuen Tierlexikon umfangreich recherchierte Inhalte zur Weiterverwendung in Referaten oder Aufsätzen.

BildReferate sind im Schulunterricht eine bewährte Methode für Schüler, sich aktiv einzubringen. Gerade im Biologieunterricht werden häufig Referate vergeben, beispielsweise zu unterschiedlichen Tierarten. Als optimale Informationsquelle bietet sich hier die neue Webseite www.screenhaus.de an, denn sie liefert anschauliche Steckbriefe zu vielen heimischen und internationalen Tierarten.
Wenn Schüler nach guten Informationen über Tiere suchen, die sie für ein Referat benötigen, möchten sie sich in der Regel nicht lange aufhalten, viele Texte lesen und sich mit Aufwand durch verschiedene Webseiten klicken und scrollen. Das neue Tierlexikon stellt sämtliche Informationen über Tiere in Form eines schnell lesbaren Steckbriefes zusammen. Die Schüler erhalten mit wenigen Klicks alles, was sie für ein gut strukturiertes Referat wissen müssen. Anschauliche und deutliche Fotos runden die Steckbriefe ab – und die Fotos lassen sich zusätzlich zunächst speichern und dann einem Word-Dokument oder einer PowerPoint-Präsentation, die die Schüler anfertigen, hinzufügen.
Die Sprache der Steckbriefe ist kurz und präzise, so dass die Leser einerseits alle Inhalte sofort erfassen können und insbesondere Schüler es einfach haben, für ihren Vortrag eigene Worte zu finden und das Tierportrait ihrem persönlichen Stil anzupassen. Dieser Punkt ist sehr wichtig, denn bloßes Abschreiben fällt schnell auf und wirkt sich nicht positiv aus. Das Kurze, Übersichtliche der Tiersteckbriefe ist deshalb eigens als Basis für eine individuelle Gestaltung von Referaten konzipiert.
Die Bandbreite der Steckbriefe umfasst sowohl bekannte Tierarten wie Raubkatzen oder verschiedene Hunderassen als auch nicht so geläufige Tiere, zum Beispiel Hyänen, Flusspferde oder Ameisenbären. Aus allen Erdteilen und Klimazonen werden Tiere vorgestellt – heimische Arten ebenso wie ganz exotische. Falls die Schüler sich ihre Themen bzw. Tierarten selbst aussuchen können, bietet ihnen die Webseite eine äußerst umfassende Auswahl.
Und selbst für Studenten und Erwachsene ist die Seite interessant – viele Erwachsene frischen gern ihr Wissen auf und erfahren in kurzer Zeit Wissenswertes über Tiere, die ihnen vielleicht vertraut sind, bei denen verschiedene Hintergrundinformationen jedoch fehlen. In diesem Zusammenhang dient die Webseite als effektives Nachschlagewerk und hat ein Leser erst einmal mit einem Tier begonnen, fällt das Interesse häufig auch auf weitere Tiere. Die lebendigen, professionell aufgenommenen Bilder regen zum Stöbern und Nachlesen an.
Mit dem ScreenHaus Tierlexikon erhalten die Nutzer also ein sowohl nützliches als auch sehr praktisch anwendbares Lexikon über Tiere aus aller Welt – ob als Grundlage für ein Referat oder als lehrreiche Lektüre. Die übersichtliche Gestaltung der Seiten bietet den Lesern einen maximalen Nutzwert.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Wildenradt Media UG
Herr Falk von Wildenradt
Alte Meierei 2
24340 Altenhof
Deutschland

fon ..: +4943518909992
web ..: https://www.wildenradt-media.de
email : email hidden; JavaScript is required

Die in 2011 gegründete Wildenradt Media UG bietet umfangreiche hochwertige Leistungen zu den Themen Webdesign, Suchmaschinenoptimierung und Iphone Apps für den Großraum Kiel.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Wildenradt Media UG
Herr Falk von Wildenradt
Alte Meierei 2
24340 Altenhof

fon ..: +4943518909992
web ..: https://www.wildenradt-media.de

Wir vermieten Transporter einfach und unkompliziert. Ihre Autovermietung Becker (Philippsburg / Karlsruhe)

Wir haben den Hauptstandort von Karlsruhe nach Philippsburg verlegt. Sie können unsere Transporter jetzt im Raum Philippsburg anmieten, aber natürlich auch weiterhin in Karlsruhe und Umgebung.

Liebe Kunden, wir freuen uns, ihnen mitteilen zu können, dass wir unseren Hauptstandort von Karlsruhe nach Philippsburg verlegt haben. Sie können unsere Transporter jetzt im Raum Philippsburg anmieten, aber natürlich auch weiterhin in Karlsruhe und Umgebung. Wir vermieten Transporter sowohl für den gewerblichen Sektor (z.B. für Warentransporte) als auch für den privaten Sektor (z.B. für Umzüge). In beiden Sektoren sind unsere Kunden sehr zufrieden mit uns. Den hohen Anspruch auf die Kundenzufriedenheit möchten wir weiterhin hoch halten.Unsere Prozesse werden daher laufend von uns überprüft und optimiert, so dass wir Sie bestmöglichst und schnell mit den höchsten Standards unterstützen können. Sie profitieren auch von unseren besonderen Angeboten, wenn Sie einen Transporter mieten.
Gerne beraten wir Sie in all Ihren Fragen. Besuchen Sie uns doch einfach am Hauptstandort oder rufen Sie unser kompetentes Team an. Wir freuen uns sehr auf Sie und auf die nette Zusammenarbeit. Unser Leitspruch lautet: „Wenn Sie zufrieden sind, dann sind wir es auch“ Ihre Autovermietung Becker in Philippsburg – einfach und unkompliziert Transporter mieten –

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08:00 – 12:00 / 13:30 – 17:30
Samstag 08:00 – 14:00
Außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Autovermietung Becker
Herr Peter Becker
Mittlerer Weg 1
76661 Philippsburg
Deutschland

fon ..: 0176/20711214
web ..: http://www.autovermietungbecker.de
email : email hidden; JavaScript is required

Ihre Autovermietung Becker in Philippsburg / Wir vermieten Transporter einfach und unkompliziert. Unsere Kunden kommen sowohl aus dem gewerblichen Sektor (z.B. für Warentransporte) als auch aus dem privaten Sektor (z.B. für Umzüge)

Pressekontakt:

INTRAG Internet Regional AG
Frau Sabine Hansen
Sophienblatt 82 – 86
23114 Kiel

fon ..: +49 (431) 67070 199
web ..: https://www.regional.de
email : email hidden; JavaScript is required

Sienna Resources erwirbt das Palladiumkonzessionsgebiet Marathon North neben dem Projekt von Generation Mining Limited in Nord-Ontario

Vancouver, British Columbia, 23. Januar 2020. Sienna Resources Inc. (SIE-TSX.v) (A1XCQ0-FWB) (SNNAF-OTCBB) (das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen das Palladiumkonzessionsgebiet Marathon North im Norden der kanadischen Provinz Ontario erworben hat, das direkt an das Palladiumprojekt Marathon von Generation Mining Limited (GENM: CSE) grenzt. Dieses neue Projekt hat eine Grundfläche von etwa 2.500 Acres. Laut der Website von Generation Mining beinhaltet das Projekt Marathon eine der größten unerschlossenen Mineralressourcen mit Platingruppenmetallen (PGM) in Nordamerika und beherbergt mehrere PGM-Kupfer-Lagerstätten, einschließlich der Lagerstätte Marathon mit 7,1 Millionen Unzen Palladiumäquivalent. Generation Mining Limited veröffentlichte am 6. Januar 2020 eine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA), aus der sich für die Lagerstätte Marathon ein Kapitalwert nach Steuern von 871 Millionen Dollar ergab.

Jason Gigliotti, President von Sienna, erklärt: Wir freuen uns sehr, einen großen Grundbesitz direkt neben einer der größten Palladiumlagerstätten in Nordamerika zu erwerben. Das Projekt ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem Platin-Palladium-Nickel-Projekt in Schweden. Die Preise für Platin und Palladium gehörten zuletzt zu den Spitzenwerten unter den Metallpreisen, insbesondere Palladium, dessen Preis derzeit unweit eines Allzeithochs liegt. Der Zeitpunkt für den Erwerb unseres neuen Platin-Palladium-Projekts könnte daher nicht günstiger sind. Wir sind dabei, Pläne für den baldmöglichen Beginn der Arbeiten in unserem Palladiumprojekt Marathon North zu erarbeiten, und erwarten gleichzeitig die Wiederaufnahme der Bohrungen in unserem Platin-Palladium-Nickel-Projekt Slättberg in Schweden. Im Zuge der letzten Bohrphase konnten wir positive Ergebnisse erzielen und haben diese Daten genutzt, um die besten Zielgebiete abzugrenzen. Sienna arbeitet bei diesem Projekt mit der an der NYSE notierten EMX Royalty Corporation (EMX: NYSE), einem der angesehensten Unternehmen im Bergbausektor, zusammen. Wir sind der Ansicht, dass eine massive Nachfrage nach – und ein großes Interesse an – Platin- und Palladiumprojekte besteht, und Siennas Ziel ist es, 2020 ein wichtiger Akteur in diesem Bereich zu sein.

Sienna absolvierte im Oktober 2019 ein Bohrprogramm mit zwei Löchern in seinem Projekt Slättberg in Schweden. Dieses Programm zielte auf zwei elektromagnetische (EM) Anomalien ab, die im Zuge von Messungen im Bohrloch am Ende des Bohrprogramms 2018 erfasst wurden. Eine Anomalie wurde in der Nähe des Bohrlochs SIE-18-006 am westlichen Ende des Trends der historischen Nickelminen entdeckt und eine in der Nähe des Bohrlochs SIE-18-003 unweit des Zentrums des Mineralisierungstrends (siehe Abbildung 1).

Bohrloch SIE-19-002 wurde niedergebracht, um eine starke EM-Resonanz westlich des Bohrlochs SIE-18-003 im Zentrum des Mineralisierungstrends zu erproben. SIE 19-002 durchteufte einen 0,55 Meter (m) mächtigen Erzgang (in 88,0 bis 88,55 m Tiefe) mit einer Anreicherung an Platingruppenelementen (PGE), der im Schnitt 0,22 Prozent (%) Nickel (Ni), 1,79 % Kupfer (Cu) und 4,15 ppm (4,15 g/t) PGE (4,05 g/t Platin vs. 0,095 g/t Palladium) lieferte. Unter Berücksichtigung der aktuellen Metallpreise und unter Annahme einer Ausbeute von 100 % lieferte das Bohrloch 4,66 g/t Palladiumäquivalent (PdÄq), 9,03 g/t Platinäquivalent (PtÄq), 4,44 % Kupferäquivalent (CuÄq) und 1,72 % Nickeläquivalent (NiÄq). Die ungewöhnliche PGE-Anreicherung in diesem Erzgang ist bemerkenswert und ergab einen der höchsten Werte, der jemals aus dem Konzessionsgebiet gemeldet wurde. Die PGE-Gehalte in den Bohrlöchern 2019 von Sienna belegen das starke Potenzial für die Auffindung einer PGE-Mineralisierung im Projekt. In einer Tiefe von 70 m durchteufte das Bohrloch SIE 19-002 auch eine nicht kartierte Abbaustätte. Dies zeigt, dass die Nickelmineralisierung in einem größeren Umfang abgebaut wurde, als dies die historischen Aufzeichnungen erkennen lassen.

Bohrloch SIE-19-001 wurde niedergebracht, um die westliche Anomalie zu erproben. Im Loch wurden auf einem 28 m langen Abschnitt von 167 bis 195 m Tiefe mehrere Zonen mit einer Sulfidmineralisierung durchteuft. Dies ist die mächtigste Sulfidmineralisierungszone, die im Konzessionsgebiet jemals entdeckt wurde. Die Sulfidmineralisierung liegt in Form von massiven Sulfiderzgängen und Brekzien vor und steht mit einem ungewöhnlich mächtigen Schwarm von mafischen Gesteinsgängen in Zusammenhang. Der beste Abschnitt aus der Sulfidmineralisierungszone betrug 5,0 m (von 167,75 bis 172,75 m) mit im Schnitt 0,57 % Ni, 0,47 % Cu, 0,06 % Kobalt (Co) und 0,48 ppm PGE*, was bei den aktuellen Metallpreisen einem NIÄq-Wert von etwas mehr als 1 % entspricht.

Die Beschaffenheiten in den Sulfidabschnitten deuten auf eine tektonische Remobilisierung der Sulfide von einer nahegelegenen Quelle hin. In SIE-19-001 wurden zudem mehrere mächtige mafische Gesteinsgänge durchteuft, die weder in Aufschlüssen an der Oberfläche, noch in flachen Bohrlöchern anderenorts in diesem Gebiet zu finden sind. Die Reichhaltigkeit an Sulfiden, die höheren PGE-Werte und ein Schwarm von mafischen Gesteinsgängen legen nahe, dass sich Sienna einem Quellengebiet für die Sulfidmineralisierung und die damit verbundenen mafischen Einlagerungen nähert, wenn es im westlichen Zielgebiet immer tiefere Bohrungen absolviert.

Abbildung 1
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49838/NR – SIE – Jan. 23 2020 – Marathon North Palladium Property_DEPRcom.001.jpeg

*Die wahre Mächtigkeit wird auf 55 bis 65 % der angegebenen Länge geschätzt.
Die wahre Mächtigkeit wird auf 25 bis 40 % der angegebenen Länge geschätzt.

Der Fachinhalt dieser Pressemeldung wurde von Greg Thomson, PGeo, einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101, genehmigt. Das neue Projekt wurde durch Abstecken erworben.

Wenn Sie weitere Informationen zu Sienna Resources erhalten wollen, dann besuchen Sie bitte unsere Website, senden eine E-Mail an: email hidden; JavaScript is required oder folgen uns auf Twitter unter @SiennaResources.

Kontaktdaten
Tel: 1.604.646.6900
Fax: 1.604.689.1733
www.siennaresources.com
email hidden; JavaScript is required

Jason Gigliotti
President, Director
Sienna Resources Inc.

Sienna Resources Inc.
Suite 1470 – 701 West Georgia Street
Vancouver, BC V7Y 1C6

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sienna Resources
Jason Gigliotti
1470 – 701 West Georgia St
V7Y 1C6 Vancouver, BC
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Sienna Resources
Jason Gigliotti
1470 – 701 West Georgia St
V7Y 1C6 Vancouver, BC

email : email hidden; JavaScript is required

Benchmark durchteuft bei Duke’s Ridge eine mächtige Zone mit Mineralisierung des Bulk-Tonnage-Typs: 1,73 g/t AuÄq auf 70 Metern

Edmonton, 23. Januar 2020. Benchmark Metals Inc. (Benchmark oder das Unternehmen) (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF) (WKN: A2JM2X) freut sich, bekannt zu geben, dass bei Dukes Ridge in Streichrichtung und entlang der Erweiterung im Fallwinkel sowohl eine Mineralisierung des Bulk-Tonnage-Typs (große Erzmengen, die möglicherweise im Massenabbau gefördert werden können) als auch eine hochgradige Mineralisierung ermittelt werden konnte. Bohrloch 19DRDD003 durchteufte 1,26 g/t Gold und 37,82 g/t Silber – 1,73 g/t AuÄq – auf 70,00 Meter Kernlänge, einschließlich 47,40 g/t Gold und 1.111,00 g/t Silber – 61,28 g/t AuÄq – auf 0,99 Meter Kernlänge. Die Mineralisierung ist in eine mächtige Zone mit Alteration und Brekzienbildung gelagert und beinhaltet einen hochgradigen Quarzerzgang mit Elektrum (Goldsilber), ähnlich des in Bohrloch 19DRD004 durchteuften Erzgangs (siehe Pressemeldung vom 11. Dezember 2019: www.benchmarkmetals.com/news/news-releases/benchmark-drills-18.23-g-t-aueq-over-3.34-metres-at-dukes-ridge/; Abbildung 1). Die Erzgänge des Bulk-Tonnage-Typs bzw. die hochgradigen Erzgänge des Phoenix-Typs erweitern die Mineralisierung auf mehr als 350 Meter in Streichrichtung und bis in eine Tiefe von mehr als 140 Metern ab der Oberfläche. Sie bestätigen, dass sich die mineralisierte Zone sowohl nach Nordwesten als auch in der Tiefe verbreitert (Abbildung 2).

CEO John Williamson meint dazu: Wieder einmal konnten wir auf Basis von Ergebnissen aus dem Korridor Dukes Ridge-Phoenix eine hervorragende mächtige Zone mit einer Mineralisierung des Bulk-Tonnage-Typs und des hochgradigen Phoenix-Typs ermitteln. Diese wichtige Ressourcenzone wird bei unserem Explorationsprogramm 2020 im Fokus stehen, während die weitere Bestätigung einer oberflächennahen Mineralisierung das Potenzial für die Abgrenzung von Ressourcen bietet, die möglicherweise im Tagebau mit geringer bis gar keiner Deckschicht und geringem Abraumverhältnis abgebaut werden können.

Tabelle 1. Ausgewählte Ergebnisse aus 19DRDD003 (neu) und zuvor gemeldeten Bohrlöchern.

Bohrloch von (m)bis Gold Silber *AuÄq (gAbschnit
(m) (g/t) (g/t) /t) t
**
19DRDD003 (ne98,00 168,01,26 37,82 1,73 70,00
u 0
)
einschließlic98,73 99,7247,40 1111,00 61,28 0,99
h

und 164,36 165,013,10 73,20 14,02 0,69
5

18DRRC010 0,00 33,525,76 128,65 7,37 33,52
einschließlic10,67 13,7252,02 846,44 62,60 3,05
h

19DRDD004 83,54 98,002,30 191,88 4,70 14,46
einschließlic86,88 90,227,85 830,71 18,23 3,34
h
*Der Goldäquivalentwert (AuÄq) wurde mit einem Silber-Gold-Verhältnis von 80:1 berechnet.
** Die Abschnitte sind Kernlängen. Die wahre Mächtigkeit wird auf 80 bis 90 Prozent der Kernlänge geschätzt.

Ziel von Bohrloch 19DRDD003 war es, die Hauptzone bei Dukes Ridge in der Tiefe unterhalb der historischen Bohrungen und der an der Oberfläche beginnenden Mineralisierung zu erproben. Zwischen 90 und 217 Metern wurde eine mächtige Zone mit Kaliumalteration und Oxidation durchteuft. Diese Zone enthält Abschnitte mit mehrphasiger Brekzienbildung und kleineren Erzgängen, einschließlich eines elektrum- und silberhaltigen Erzgangs des Phoenix-Typs von 98,73 bis 99,72 Meter. In geringerer Tiefe in diesem Abschnitt durchteufte 18DRRC010 52,02 g/t Gold und 846,44 g/t Silber – 62,60 g/t AuÄq, Gehalte, wie sie in der Zone Phoenix vorgefunden werden – auf 3,05 Metern. Diese Ergebnisse legen nahe, dass innerhalb der mächtigen Mineralisierungszone möglicherweise mehrere hochgradige Abschnitte vorliegen. Die sich überlappenden Mineralisierungstypen, die in 19DRDD003 durchteuft wurden, können in Streichrichtung auf 350 Metern nachgewiesen werden und das System ist weiterhin in alle Richtungen offen. Darüber hinaus weisen die jüngsten Ergebnisse von Cliff Creek (siehe Pressemeldung vom 8. Januar 2020: www.benchmarkmetals.com/news/news-releases/benchmark-discovers-new-zone-at-cliff-creek-and-drills-18.24-g-t-aueq-over-3.23-metres/), 600 Meter im Nordwesten, darauf hin, dass sich das Mineralisierungssystem bei Dukes Ridge entlang des Streichens ausdehnt und mit Cliff Creek zusammenläuft. Die Abgrenzung der Mineralisierung bei Dukes Ridge und der möglichen Verbindung mit Cliff Creek ist ein Schwerpunkt des Explorationsprogramms 2020.

Abbildung 1. Lageplan der Bohrungen 2019 bei Dukes Ridge und Cliff Creek.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49840/BNCH News Release -23 January 2020_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2. Vereinfachter Querschnitt von 19DRDD003, der die Bulk-Tonnage-Mineralisierung innerhalb dieser Zone anzeigt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49840/BNCH News Release -23 January 2020_DEPRcom.002.jpeg

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung

Die Ergebnisse zu den Proben wurden von ALS Global Laboratories (Geochemische Abteilung) in Vancouver, Kanada (einem ISO 9001:2008-zertifizierten Betrieb) analysiert. Die Probenahme erfolgte durch Mitarbeiter der Firma unter der Leitung von Rob L’Heureux, P.Geol. Beim Transport und bei der Einlagerung sämtlicher Proben wird eine sichere Überwachungskette gewährleistet. Der Goldgehalt wurde anhand einer Flammprobe mit Atomemissionsspektrometrie und soweit erforderlich abschließend noch gravimetrisch untersucht (+10 g/t Au). Bei allen Proben erfolgte ein Aufschluss mit vier Säuren mit einer 48-Element-ICP-MS-Analyse, Silber- und Basismetallwerte über dem Grenzwert wurden nochmals anhand der Atomabsorption oder Emissionsspektrometrie ausgewertet. Gesteinssplitterproben aus Ausbissen/Grundgestein sind naturgemäß selektiv und möglicherweise nicht repräsentativ für die im Projektgelände vorhandene Mineralisierung.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, M.Sc., P.Geol., P.Geo., in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

Über Benchmark Metals Inc.

Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Stammaktien in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQB Venture Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt werden. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

John Williamson e.h.

John Williamson, Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Jim Greig
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Telefon: +1 604 260 6977

Benchmark Metals Inc.
10545-45 Avenue NW
250 Southridge, Suite 300
Edmonton, AB KANADA T6H 4M9

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton
Kanada

Pressekontakt:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton