Skip to content

Frühlingswandern bei wanderkompass.de: Die Schwäbische Alb ist Wanderregion des Monats März

Wanderung zu planen: Die Masepo GmbH empfiehlt die facettenreiche Schwäbische Alb als Wanderregion im Monat März.

BildDas süddeutsche Mittelgebirge, die Schwäbische Alb, erstreckt sich auf eine Länge von etwa 200 Kilometern und einer Breite von ca. 40 Kilometern. Hauptsächlich verläuft sie durch Baden-Württemberg, einige Ausläufer ziehen sich bis nach Bayern und in die Schweiz. Im Nordwesten trennt der sogenannte Albtrauf die Albhochfläche vom Albvorland. Auf einer Fläche von ca. 5.900 km² bietet die Schwäbische Alb ein faszinierendes Kaleidoskop unterschiedlicher Landschaften, die von einem interessanten Wanderwegenetz durchzogen sind. Wanderrouten führen beispielsweise hoch auf den Zeugenberg Zoller mit der berühmten Burg Hohenzollern. Oder erschließen die Region rund um das Schafbergplateau mit seiner Wacholderheide. Die Schwäbische Alb ist auch für ihre rund 2.500 Höhlen bekannt, etwa der eindrucksvollen Blautopfhöhle und Schauhöhlen wie der Charlottenhöhle, der Wimsener Höhle, der Laichinger Tiefenhöhle sowie der Zwiefaltendorfer Tropfsteinhöhle. Durch diverse landschaftliche Höhenunterschiede konnte sich eine artenreiche Fauna und Flora ansiedeln. So findet man unterschiedliche Nelken- und Enzianarten, Flockenblumen sowie Gold- und Alpendisteln. Ab 2007 wies man unterschiedliche Regionen als „Europäisches Vogelschutzgebiet“ aus. Dazu zählen der Schmiechener See, das Eselsburger Tal und der Albuch. 2008 folgte der Titel „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“, im Jahr 2009 dann die Auszeichnung zum UNESCO-Biosphärenreservat.

Wandervariationen in der reizvollen Schwäbischen Alb

Sieht man sich das Wanderwegenetz genauer an, erkennt man die durchnummerierten Hauptwanderwege. Die ersten beiden, der „Albsteig und der Südrand-Weg“ (HW 1 und 2), umschließen die Schwäbische Alb, so dass man sie bequem umrunden kann. Die anderen Routen führen auf Teilstrecken durch die Wanderregion. Dazu zählen der „Main-Neckar-Rhein-Weg“ (HW 3), der „Schwarzwald-Schwäbische-Alb-Allgäu-Weg“ (HW 5) und der „Heuberg-Allgäu-Weg“ (HW 9). Auch der Panoramaweg „Liebliches Taubertal“ macht Lust, die Schwäbische Alb in ganz individuellem Tempo zu erkunden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Masepo GmbH
Herr Helge Lägler
Wiesenstr. 6
78126 Königsfeld
Deutschland

fon ..: 07725-9799040
fax ..: 07725-9799050
web ..: https://www.masepo.de
email : email hidden; JavaScript is required

Unser Unternehmen mit Sitz im Schwarzwald hat es sich zum Ziel gemacht, Ihnen eine professionelle Anlaufstelle für Ihre Abenteuer in der Natur zu bieten. Dank unserer zehnjährigen Erfahrung können wir von der Masepo GmbH Sie heute mit einem umfangreichen Repertoire und verlässlichen Informationen zum Thema Outdoor unterstützen.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Querlink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Masepo GmbH
Herr Helge Lägler
Wiesenstr. 6
78126 Königsfeld

fon ..: 07725-9799040
web ..: https://www.masepo.de
email : email hidden; JavaScript is required


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.